Daniela Katzenberger: Neue Herausforderungen in Los Angeles

| Keine Kommentare

 

Katze Daniela KatzenbergerDie „Katze“ ist in Los Angeles, begleitet von ihrer Freundin Rebecca.

Zuerst absolviert sie ein Fotoshooting bei der Tierschutzorganisation Peta, was hüllenlos, aber jugendfrei erfolgen muss. Zum Motto: Ich gehe lieber nackt, als im Pelz. Daniela Katzenberger setzt sich unter anderem dafür ein, dass Straßenkatzen kastriert werden.
Anfangs ist sie etwas verkrampft bemüht, ihre weiblichen Attribute zu verbergen, nach einer Pause wird es aber dafür dann umso besser.

Sie will die Leute mit ihren Brüsten motivieren, dass es gut ist wenn sie ihre Katze kastrieren lassen, erklärt sie. Und fragt: „Hat das einen Sinn?“ Denkt man automatisch, wenn man auf ihre Brüste guckt, man könnte mal die Katze kastrieren? überlegt sie.

Sie wurde aber eigentlich nach Amerika eingeladen, um als Moderatorin bei E! Entertainment vorzusprechen. Gelingt das, würde sie eine eigene Sendung bekommen, was ja bereits Holly Madison und Kim Kardashian gelungen ist.

Träumen ist schon einmal erlaubt. Wie wäre es, wenn „Natürlich blond“ auf der ganzen Welt ausgestrahlt würde? Oder sie mehrere Stores in verschiedenen Ländern mit eigener Mode- und Schmuckkollektion hätte? „Kaufkatze“ oder „Katzenkultur“ wären Namen für diese Läden, die für sie infrage kämen.

So schauen Daniela und Rebecca sich im Shop von Kim Kardashian um. Während Daniela einiges viel zu teuer ist, sind die Preise für Rebecca durchaus im Rahmen. Natürlich bleibt es nicht nur beim Umschauen, sondern es wandert auch einiges in die Einkaufstüten der Damen.

Die Texte für ihre Moderation bekommt Daniela Katzenberger zugesandt, die einige Probleme mit Englisch hat. Beim Führerschein hat sie ja auch nur auswendig gelernt, ohne etwas verstanden zu haben, erklärt sie und mutmaßt, dass sie vielleicht deshalb eine schlechte Autofahrerin ist.
Wird es so zum Moderieren reichen?
Optisch möchte sie seriös und sexy auftreten und entscheidet sich für schwarzweiß, natürlich mit einem aufregenden Dekolleté.

Am nächsten Tag kommen morgens um 6. 00 Uhr die Stylisten zu ihr. Über ihn denkt sie, er sieht aus wie der kleine Bruder von Pocahontas und bei ihr findet sie, dass sie wie die Tochter von Ozzy Osborne ausschaut. „Ob die schminken können?“ Die beiden sind ihr ein wenig unheimlich, aber umso glücklicher ist sie anschließend über das Ergebnis.

Das Vorsprechen im Studio könnte der Startschuss für ihre Moderatorenkarriere sein. Ihr Co-Moderator wird Jason Kennedy sein, von ihr wurde er versehentlich beim Producer als „John Kennedy“ bezeichnet.

Begonnen wird mit einem Internet-Interview. Es findet auf  Deutsch statt. Wie würde der Titel ihrer Autobiographie lauten? wird sie gefragt. Daniela überlegt….  Audio? Hörspielkassette?? Eine Hörspielkassette, die sie synchronisiert???
Eine Biografie über mich, die in der Ichform erzählt wird, erkennt sie wenig später. Und was ist eine Biografie auf Kassette?? grübelt sie.  Ahh…. Eine „Audiobiografie“.

Die 24jährige gelernte Kosmetikerin muss sich beweisen und ist erst einmal geschockt, als sie kurz vor Drehbeginn erfährt, dass sie in einer Livesendung moderieren wird.
Das Ergebnis erfahren wir am nächsten Dienstag. 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.