Heino lässt grüßen

| Keine Kommentare

 

Zum ersten Mal in seiner langen Karriere als Sänger ist Heino mit einem Album  auf Platz 1 in den Charts gelandet. Der 74jährige covert unter anderem Songs von "Rammstein", Peter Fox und "Die Ärzte" und hatte damit bereits vor dem Erscheinen für reichlich Wirbel gesorgt. Gefragt hat er wohl ebenso wenig Nena, die "Sportfreunde Stiller" oder die "Fanta vier", genauso nicht wie alle anderen, deren Songs er verwendet hat. Das musste er auch nicht. Denn er hat die Lieder unverfälscht produziert und außerdem noch gebührenpflichtig.

Darf er das? Sollte er so etwas überhaupt tun? Und wie wird es beim Publikum ankommen, wenn ein Volksmusiksänger in diesem Alter solche Musik macht? Außerdem sind Texte und Noten zwar unverfälscht, tragen aber jetzt den typischen Heino-Stempel.

Vielleicht hat nicht einmal er selbst gedacht, wie gut die Scheibe "Mit freundlichen Grüßen" verkauft werden wird. Er will Freude verkaufen sagt er und sei sich bewusst, dass sein Erfolg viele Neider auf den Plan gebracht hätte. In einem Interview mit der FAZ sagte er, dass er „hart wie Kruppstahl, zäh wie Leder, flink wie ein Windhund“ sei.  Ein Satz, der so ähnlich in einer Rede von Adolf Hitler vorgekommen war, mit dem Heino aber wohl nur den Grad seiner Fitness veranschaulichen wollte. Ein historischer Zusammenhang sei niemandem bewusst gewesen, heißt es von Seiten des Managements, ebenso bestände auch kein Zusammenhang. Der Barde scheint sowieso gern eine bildhafte Sprache zu gebrauchen, denn  In einem anderen Interview meinte er, dass es eine deutsche Eiche nicht stören würde, wenn sich eine Sau an ihr kratzen würde. 

Er wollte sowohl ein junges Zielpublikum ansprechen, freut sich, dass es gelungen ist, eine Verbindung zu schaffen, mit der sich jung und alt annähern. Das scheint rundum gelungen zu sein. Auf dem Cover seines Albums präsentiert er sich mit Lederjacke, Totenkopfring und seiner schwarzen Sonnenbrille. "Das verbotene Album" ist wohl der Unteritel zu

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.