Joey Heindle sucht nach Antworten

| Keine Kommentare

 

Joey Heindle, der Dschungelkönig wird Serienstar:
In „Punkt 12“ bekommt er eine eigene Rubrik „Joeys Welt“, er wird auf die Suche nach Antworten gehen. Antworten auf seine Fragen, Antworten auf Fragen der Zuschauer. Wie zum Beispiel: „Wieso tränen die Augen, wenn man in die Sonne schaut?“ oder „Wieso hält sich ein Stein kurze Zeit auf der Wasseroberfläche?“
Interessierte Zuschauer können ihre Fragen an RTL mailen und im günstigsten Fall macht sich Joey dann auf, um die Lösung zu finden.

Nach seinem Sieg im australischen Dschungel hieß es, dass Joey Pleite sei, weil er mit verschiedenen Managern die falschen Verträge ausgehandelt hätte. Mittlerweile haben wir ihn bei „Wetten, dass……?“ und „TV Total“ erlebt. Man hätte ihn manchmal als Depp dargestellt, fragte Stefan Raab nach. Stimmt schon, mitunter sei er als Vollhorst zu sehen gewesen, räumt Joey ein, das jedenfalls hätte er manchmal gehört. Er hat aber inzwischen nicht alle Folgen von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ gesehen, nur die letzte Sendung . Der größte Vollhorst im Camp sei aber der Kameramann über ihm gewesen, der immer Chips gegessen hätte. Der muss auf einem 10 Meter hohem Baum gesessen haben und hätte immer englisch geredet…..
Gab es eine Siegprämie für den König? „Nöö, eigentlich nicht“, man bekäme aber Geld dafür, für das was man gearbeitet hat, klärt Joey auf.
Der Dschungel war im Prinzip Horror für ihn, berichtet er, er hätte gedacht, dass das Ganze im Studio stattfindet. Bis das mit der Palme passierte……der „an der Nordseeküste“ sei fast erschlagen worden, allerdings sei es Im Camp mehr ums Überleben gegangen, nicht ums Gewinnen.

Außerdem – hauptberuflich ist er Sänger und bei demselben Produzenten, der das neue Album von Heino produziert ist. Übrigens Heino….da wüsste er zu gern, warum dieser immer eine Brille trägt, ihm hätte jemand gesagt, dass Heino Froschaugen hätte, aber das würde er nicht glauben.
Kein „Dieter-Bohlen-Scheiß“ sei sein Album, keine „Plastikmusik“ er hat sich Monate dafür Zeit genommen. Der Poptitan dagegen produziert seiner Meinung nach an einem Tag, Joey vermutet: „Gewinner DSDS – 1 Tag Produktion – draußen – 20 Songs“.

Drei der Songs seines Albums

hat er selbstgeschrieben.

Im März muss er einen Film drehen, erzählt Joey weiter, ein Film der im Oktober erscheinen würde. „Das Mädchen ohne Hände“, wo er eine große Nebenrolle spielen würde, was aber eigentlich ein Geheimnis bleiben sollte, schränkt er ein.
Und…..in der Sendung sieht man immer wieder, wie die Zuschauer strahlen und wie sympathisch sie anscheinend den 19jährigen finden. Man hat mehr den Eindruck, sie lachen mit ihm und nicht über ihn. Vielleicht, weil er noch ehrlich und authentisch ist, wenn auch ein wenig naiv.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.