Nachrichten

Keine Loveparade, sondern die „B-Parade“

| Keine Kommentare

Am 24. Juli 2010 starben in Duisburg durch eine Massenpanik während der damaligen Loveparade 21 Menschen, es gab über 500 Verletzte. Es wird keine Loveparade mehr geben, hieß es. 

Nun gibt es ein verbessertes Sicherheitskonzept, wieder Berlin als Veranstaltungsort und einen neuen Namen: "B-Parade".

Von 1989 bis 2006 hatte die Loveparade jeweils jährlich in Berlin statt gefunden, Hunderttausende Raver hatten die Hauptstadt besucht, die Klänge der elektronischen Musik hallten nicht nur durch den Berliner Tiergarten rund um die Siegessäule.

In diesem Jahr nun soll die "B-Parade" auf einem Streckenverlauf von 3,12 km über die Straße des 17. Juni, das Brandenburger Tor und bis zur Charlottenburger Brücke stattfinden.Das Event wird Festivalcharakter haben, teilt der Veranstalter mit: Trucks, mobile Bühnen und Bildschirme sollen das Ereignis bereichern.

In der heutigen Pressekonferenz wurde das geplante Datum der B-Parade bekannt gegeben, es soll der 21. Juli 2012 sein. Im Sicherheitskonzept wird eine Risiko-Analyse enthalten sein, die Veranstalter betonen, dass sie eng mit Polizei und Feuerwehr zusammen arbeiten werden. Es wird mit 350.000 Besuchern gerechnet, die Finanzierung ist gesichert, die endgültige Genehmigung steht aber wohl noch aus.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.