Menowin Fröhlich etwas chaotisch in Wien

| 1 Kommentar

Für heute 18.00 war in der "Lugner City" in Wien eine Autogrammstunde mit Menowin Fröhlich angekündigt, wohl eine der ersten Verpflichtungen aus dem Vertrag mit Richard "Mörtel" Lugner.

Eine österreichische Zeitung hat dazu sogar einen Live-Ticker eingerichtet. wonach bisher wohl alles etwas chaotisch verlaufen ist:

Vormittags sollte Menowin in Frankfurt die Maschine nach Wien besteigen, dann zu Lugners Zahnarzt zwecks Verschönerung düsen, um 17.00 Uhr eine Pressekonferenz geben und anschließend um 18.00 Uhr die Autogrammstunde geben. Geplant war eigentlich auch ein Duett mit Lugner, was aber aufgrund Zeitmangels zum Proben ausfällt. So soll Menowin wohl 2 bis 3 Lieder singen.

Bis jetzt scheint die Planung aber nur graue Theorie gewesen zu sein.
Zuerst suchte Menowin wohl noch auf Anraten seines Anwaltes seinen Bewährungshelfer auf, war dann am Flughafen. Da er aber noch nie geflogen war und den Meldungen zufolge anscheinend überfordert, verpasste er seine Maschine, nahm eine spätere und landete erst gegen 14.00 Uhr.

Eine halbe Stunde später wurde er von Richard Lugner und seinem Schwiegersohn in spe Helmut Werner abgeholt, auch deutsche Medien sollen vertreten sein.

Fraglich ist, ob Menowin denn noch beim Zahnarzt war, soll er doch um 17.00 Uhr bei der Pressekonferenz sein.Um 16.59 Uhr ist er noch nicht da, aber da es angefangen hat, zu hageln wird die Pressekonferenz um eine halbe Stunde verschoben.

Um 17.35 Uhr ging die Pressekonferenz dann los.

Wir werden weiter berichten!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.