Michael Jackson
Michael Jackson

Michael Jackson: Weitere belastende Aussagen gegen Conrad Murray

| 1 Kommentar

Orchidee MJEin weiterer Zeuge der Anklage belastet den Arzt Conrad Murray. 

Nader Kamangar, Fachmann für die Behandlung von Schlaflosigkeit und Intensivmediziner sagte aus, dass das Narkosemittel Propofol kein angemessenes Mittel zur Behandlung von Schlaflosigkeit sei.Nicht nur das, Propofol war wohl nie für den Einsatz als Schlafmittel zugelassen, so dass schon von einem "Experiment" die Rede ist.

Ebenfalls äußerte er am 12. Tag des Prozesses seine Ansicht , dass durch die unzulänglichen Behandlungsmethoden Conrad Murrays eine Katastrophe vorprogrammiert gewesen sei. Neben dem verspätet abgesetzten Notruf und den unzulänglichen Wiederbelebungsmaßnahmen beanstandete der Arzt, dass Conrad Murray keine Patientenakte für Michael Jackson geführt hatte.

Wird Conrad Murray der fahrlässigen Tötung für schuldig befunden, drohen ihm bis zu vier Jahre Haft.

Allerdings wird auch schon berichtet, dass er bei einem Schuldspruch unter Umständen nicht oder nur anteilig in Haft müsse…….

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.