Do. Dez 1st, 2022

Rob Fusari, der Entdecker und Ex-Freund von Lady Gaga fordert rund 30 Millionen US-Dollar von ihr und will das gerichtlich durchsetzen. Rob Fusari macht geltend, dass er eine zugesagte 20prozentige Umsatzbeteiligung seit der privaten Trennung nicht mehr erhalten habe. "Ich habe ihr den Weg zu einer Weltkarriere geebnet", so Fusari. 2006 hatte er die bis dahin unbekannte Sängerin Stefani Germanotta gesehen und erkannt, welch Potential sie besitzt. So stellte er sie der Komponistin Wendy Starland vor. Weiterhin würden die Songs  "Beautiful, Dirty, Rich" und "Paparazzi" mit aus seiner Feder stammen. Weiterhin sei er auch für ihren Künstlernamen verantwortlich, hätte er ihr doch zur Begrüßung immer "Radio Gaga" von Queen vorgesungen, berichten die Stuttgarter Nachrichten. Und außerdem wären sie auch ein privat ein Paar gewesen. Eine Stellungnahme von Lady Gaga oder ihrem Managment liegt wohl noch nicht vor.

Jetzt herrscht Klärungsbedarf und der Oberste Gerichtshof von New York muss entscheiden!

Von Astera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.