Nadja Benaissa erhält Strafe auf Bewährung

| Keine Kommentare

2004 soll No Angels Sängerin Nadja Benaissa einen jungen Mann mit HIV infiziert haben. Sie hatte bereits zu Prozeßbeginn eingeräumt, dass sie seit 1999 von ihrer HIV-Infektion gewusst habe und trotzdem ungeschützt Sex hatte. Dem Nebenkläger im Prozess, ihrem Ex-Sexualpartner hatte sich nichts von ihrer Infektion erzählt gehabt und bei diesem wurde 2007 HIV festgestellt.
 
Die Sängerin war Ostern 2009 in der Öffentlichkeit festgenommen worden und befand sich kurze Zeit in Untersuchungshaft.
Danach hatte sie sich öffentlich zu ihrer HIV-Infektion bekannt.
Laut einem Gutachten ist sie höchstwahrscheinlich für die Erkrankung des mittlerweile 34jährigen Künstlerbetreuers verantwortlich, da beide wohl einen sehr selten Virustypen in sich tragen.
 
Zwei weitere Männer, zu denen die Sängerin ebenfalls ungeschützten Kontakt hatte, haben sich glücklicher Weise nicht infiziert, so dass die Anklage auf gefährliche und versuchte gefährliche Körperverletzung lautete.
 
Heute nun, am fünften Prozesstag erging das Urteil. Der Staatsanwalt hatte zwei Jahre auf Bewährung und 300 Stunden gemeinnützige Arbeit gefordert, der Verteidiger hatte ebenfalls auf eine Bewährungsstrafe plädiert.
 
Nadja Benaissa hatte betont, dass ihr das Vorgefallene Leid tut, sie gern alles rückgängig machen würde, ihr Fehler jedoch unentschuldbar sei.
So wurde sie jetzt vom Gericht für schuldig befunden und erhielt eine zweijährige Haftstrafe auf Bewährung wegen gefährlicher Körperverletzung und muss 300 Stunden gemeinnützige Arbeit in einer Aids-Hilfe Einrichtung leisten.
 
Beide Partner haben die Verantwortung, beim Sex auf entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu achten und sich gegen eine HIV-Infektion zu schützen, hatten Aids-Hilfe.Initiativen zuvor Stellung bezogen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.