Vom Puff ins Altersheim

| Keine Kommentare

Molly Luft ist wohl nicht nur in der Bundeshauptstadt Berlin bekannt. Sie ist die wohl älteste, bekannteste und dickste Prostituierte. Besonders auffällig auch durch ihre meist rosa Perücke und grelle Schminke. Oder besser, sie war es.
Schon einmal hatte sie sich aus dem Leben als Hure zurückgezogen, um eine Kneipe zu betreiben, kehrte dann aber 2009 ins Geschäft zurück.
Nach der damaligen Diagnose Darmkrebs wurde sie mehrfach operiert, mietete dann aber eine 4-Zimmer-Wohnung an, die sie als Wohnung und Billig-Bordell gleichzeitig nutzte, unterstützt von mehreren Angestellten.
Die mittlerweile 66jährige selbst hatte wohl überwiegend Stammkunden, trat in Lokalitäten auf und hatte sogar schon ihre eigene Fernsehsendung im Offenen Kanal Berlin. Nachdem jetzt ihre Erkrankung wohl fortschreitet und sie zwei Tage lang bewusstlos in ihrer Wohnung gelegen hatte, gibt sie auf.
Der neue Wohnsitz von Edda Kutzer (das ist ihr bürgerlicher Name) ist in einem Altersheim in Berlin-Köpenick, wo sie hofft, noch einige Jahre verbringen zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.