76 Kommentare

  1. Darf ich?
    Bald gibt`s gar keine Musik mehr:

    Petition Gegen die Tarifreform 2013 – GEMA verliert Augenmaß

    Textauszug:

    Mit einer bisher noch nie dagewesenen Vorgehensweise und Arroganz spielt die GEMA ihre übermächtige Stellung gegenüber den Musiknutzern in Deutschland aus: Ohne jegliche Bereitschaft, Kompromisse zu suchen oder zu verhandeln, hat sie der Bundesvereinigung der Musikveranstalter neue Tarife vorgelegt.

    Die GEMA will ab dem 1. Januar 2013 eine vollkommen neue Tarifstruktur im Veranstaltungsbereich zur Anwendung bringen.

    Zwei Tarife (für Livemusik und für Tonträgermusik) sollen künftig insgesamt elf Tarife ersetzen.

    Damit geht ein sehr großer Teil der mit diesen unterschiedlich gestalteten Tarifen erzielten Einzelfallgerechtigkeit verloren.

    Betroffen sind alle Veranstaltungen, in denen Musik live oder von Tonträgern (CD, DVD, PC, Laptop usw.) gespielt wird. Das sind z.B. alle Ballettschulen, Tanzschulen, Kindergärten, Volkshochschulen, etc.

    Desweiteren Veranstaltungen in der Gastronomie, vom Jazzabend bis zur Ü-30-Party, Tanzveranstaltungen, Bälle, Galas, Silvesterfeiern, Bunte Abende aber auch Straßenfeste, Coverbands, die durch ein aktuelles BGH-Urteil schon jetzt eine Vervielfachung der Lizenzgebühren zu verkraften haben.

    Die GEMA "verkauft" ihre neue Tarifstruktur damit, dass sie einfacher und ausgewogener sei und zu deutlichen Vergünstigungen führe. Sie verschweigt aber, dass die Vergünstigungen nur verhältnismäßig wenige Veranstaltungen, mit Eintrittsgeld zwischen 2 und 8 Euro, betreffen. Für viele Musiknutzer bringt die Tarifstruktur hingegen Erhöhungen von zum Teil mehreren hundert bis zu über tausend Prozent mit sich.

    Weitere Tarifänderungen führen zum Wegfall von Nachlässen (z.B. beim Abschluss eines Jahrespauschalvertrages) sowie zu weiteren Zuschlägen. So erhöhen sich die oben genannten Veranstaltungen um weitere 50 Prozent, wenn Musik länger als fünf Stunden gespielt wird. Die GEMA-Gebühren für eine Abendveranstaltung mit Musik, die um 19:30 Uhr beginnt, würden sich dann ab 0:30 Uhr nochmals deutlich verteuern. Discotheken, deren Veranstaltungen in der Regel von 22 bis 5 Uhr laufen, sind besonders betroffen. Ihnen drohen Erhöhungen von durchschnittlich 400 Prozent (6 Euro Eintritt, 200 qm Fläche) bis zu 1.400 Prozent (15 Euro Eintritt, 500 qm Fläche). Das ist definitiv existenzgefährdend.

    Hinzu kommen bei Tonträgerveranstaltungen üblicherweise weitere prozentuale Zuschläge, z.B. Vervielfältigungszuschläge, wenn ein PC oder Laptop eingesetzt werden, sowie Zuschläge für die Verwertungsgesellschaft GVL. Diese Zuschläge erhöhen sich ebenfalls gewaltig, da sie auf Grundlage des GEMA-Tarifs berechnet werden.

    Text: Mit freundlicher Genehmingung von der Bundesvereinigung der Musikveranstalter e.V. (RA Stephan Büttner, Geschäftsführer)

    Nachzulesen in der Pressemitteilung von der DEHOGA: http://www.dehoga-bundesverband.de Seite 2 / 3

    Bitte unterzeichnen und weiterschicken – Danke!!!!!!!:
    https://www.openpetition.de/petition/online/gegen

  2. halleluja, conrad murray plant ein enthüllungsbuch über michael.
    ja, da kommt freude auf.
    freut euch, kinder, weitere lügen werden uns aufgetischt.
    ob ihm das buch diktiert wird von IHNEN?
    zeit genug hat er ja jetzt (?)

    • Es wird sich schon ein Verleger finden. Diktiert wird es sicher nicht – so auffällig machen SIE das nicht.
      Ihre Manipulationen sind sehr versteckt aber wirkungsvoll. Das wird richtig übel….

  3. http://www.youtube.com/watch?v=zOQnQU5dj30&fe

    mädels, lasst euch nicht irre machen, schaut euch das auch noch an.
    ich fasse es nicht. wie schön man sein kann, welch göttliche stimme man haben kann.
    zu schade für diese welt, die michael nicht verdient hat.
    mir rinnen die tränen runter bei dem lied
    love, love, love

    • Leider kann ich es nicht sehen – mal wieder wegen Gema…..

      • vielleicht so:

        geh auf clip.dj

        "you were there"
        "gone too soon"

        • clip.dj hat in unserem Land schliessen müssen wegen Gema…..Sowas sollte uns auch zu denken geben.

            • Ja…Michael hatte eine tolle Aura. Er konnte einen schnell in seinen Bann ziehen. Er war so lieb und ehrlich. Eigentlich müsste jeder Mensch von ihm begeistert sein. Dazu müssten sie sich aber mit ihm beschäftigen…so wie wir. Manche würden sich dann schämen, wie sie über ihn gedacht und geredet haben. Bäh…was für ein Pack. Man muss ja kein Fan sein. Aber wenn man jemand nicht mag, soll man dass Maul halten.

              • Ich glaube auch, daß sich sehr viele Menschen schämen würden für das was sie über Michael gedacht haben….So ist es immer wenn man der Propaganda zum Opfer fällt. Das war im 3.Reich auch nicht anders. Trotzdem wundert es mich – die Dummheit der Leute die alles glauben was man ihnen erzählt. Richtig kurios ist das.

              • jetzt werden sie noch mehr zum glauben haben (siehe unten)
                und für ein buch von murray-falls es raus kommt-gibt es bestimmt genug zielgruppen, die nur darauf warten, schlechtes über die familie jackson zu lesen. nur zu, die aasgeier warten schon

              • ja, das erlebe ich jetzt grad in der arbeit.
                bin opfer einer intrige bzw. verleumdung.
                kann mich nicht wehren und weiß auch nicht weiter.
                glauben, was andere sagen und handeln, bevor ich mich verteidigen kann.
                es ist bei uns allen im alltag, der horror.

              • bin natürlich norderney und nicht gast.
                weiß nicht, warum jetzt gast steht

              • ja, da hast du wohl recht.
                aber schimpfen und jemanden schlecht reden wirkt wahrscheinlich befreiend für diese menschen.
                es ist zu leicht, auf jemanden mit dem finger zu zeigen.
                vor allem die, die ihn gar nicht kennen und nichts beurteilen können.
                und wenn es nur mitläufer sind, die im chor am lautesten schreien

            • Nööö – Gema, Gema, Gema….. Frage mich wer hinter dieser Gema eigentlich steckt…

  4. http://www.youtube.com/watch?v=J1uhuQwnAEs

    es ist unwahrscheinlich, seht euch dieses überirdische wesen an.
    hillarys und bills verklärten blick, wenn michael singt.

    das gibts nur einmal, das kommt nie wieder

  5. ergänzend:
    http://www.youtube.com/watch?v=wtX3qwiWZDo&fe

    bei minute 2:42: und 2:51 posen-herrlich

    bei mInute 3:11: "er freut sich auch mal, wenn ihr ihm zuhört"

    michael freut sich, wenn man ihm zuhört?

    dass g. hilflos war, ist ganz sicher.

    michael hat ihn aber zu keiner zeit damals ernst genommen und sich selber inszeniert.
    sehr clever

  6. "Niemand bewegt sich so faszinierend wie Michael Jackson" – das hat John Landis einmal gesagt. Niemand war und ist so heiß wie Michael Jackson (das habe ich gesagt). Hier mal ein Augenschmaus für euch:
    http://news.myvideo.de/videopremiere-michael-jack

    Viel Spaß!

  7. Ich habe langsam das Gerühl, daß außer uns dreien keiner mehr über Michael redet….

    • ja, so ist es leider.
      wo sind all die massen, die michael immer angehimmelt, angejault und gestalkt haben?
      aus den augen, aus dem sinn….

      jetzt habe ich wieder eine meldung über die abba gelesen. wie lange ist das wohl schon her, dass die aktiv waren. wie du sagst marion, andere stars von damals werden wieder beredet

      • Hab ja nix dagegen, daß man über die redet. Ich mag ABBA auch, aber ich finde parallel dazu sollten endlich auch Filme über Michael gezeigt werden. Filme, die davon sprechen, was er künstlerisch in der Musikgeschichte geleistet hat und nicht immer die ewige, schmutzige Leier an seinen Geburtstagen. Ich finde es eben auffällig, daß der größte Künstler der Musikgeschichte, seitdem er tot ist, auf allen Sendern unerwähnt bleibt (zu Lebzeiten war`s ja auch schon so), oder höchstens zwischendurch mal schlecht gemacht wird und alle anderen werden aber gleichzeitig immer wieder und immer öfter aus der Mottenkiste gepackt. Erst seit Michael`s Tod höre ich immer öfter von – ich wiederhole mich – …….Es wurde noch nie soviel über Die gebracht wie in den letzten drei Jahren……

        • natürlich, wenn es darum geht geld mit michael zu machen, wird er benützt und hervorgeholt.
          man sollte alles boykottiieren, was jetzt auf den markt kommt, wenn was kommt.

          • Das ist es eben was mir Schwierigkeiten bereitet, ich würde mir gerne was von Michael kaufen, gerate aber immer in diesen Gewissenskonflikt. Und dann kaufe ich es mir doch. Andererseits – bis heute bin ich mir nicht klar, ob er nicht noch schneller vergessen würde wenn die Vermarktung auch nicht mehr stattfinden würde. Und das will ich auf keinen Fall!

            • es verdienen die hyänen dran und ist nicht von michael abgesegnet.

              • Stimmt schon, doch ich denke Michael wollte seine Sachen "für die Ewigkeit". Die Frage ist aber wie damit umgegangen wird. Die Produzenten müßten sich mehr damit beschäftigen was Michael mit seiner Kunst wollte.

    • wäre derzeit auch besser….

  8. sehr schön, jetzt haben die medien offensichtlich ein neues opfer gefunden auf dem sie herumtrampeln können, Macalay Culkin. der vergleich mit michael jackson war wieder notwendig.
    lasst den armen jungen in ruhe, nicht noch er auch.

  9. Vox ehrt Michael Jackson:
    http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=59094&…

    Jetzt weiß ich wieder warum ich Thomas Gottschalk nicht mag…..

    • danke, marion, für den tipp.
      ich hätte das übersehen.

      ja, der gottschalk mit seinen deppaten aussagen. der ist ja nur neidisch, weil michael ihm bei seinen auftritten in wetten dass die show gestohlen hat. aber gott sei dank zählt der gottschalk genau null.
      freue mich auf die sendung einerseits, andererseits befürchte ich wieder misskredit.

      was ich von bad 25 halten soll, weiß ich noch nicht. oder doch, es ist nach michael,daher traue ich dem nicht. allem nach michael traue ich nicht.
      was meinst du?

      • Ich schau`s mir auf jeden Fall an. Wäre schön, wenn wir anschließend hier drüber schreiben könnten…..

        Und norderney – "deppaten" – ist voll cool und trifft`s auf den Punkt!°
        Du hast vollkommen recht mit der gestohlenen Show – ich seh das ganz genauso. Warte ebenso mit gemischten Gefühlen auf BAD 25…

    • Gottschalk hat nur ne große Klappe. Der murmelt doch über jeden was daher. Sitzt ja demnächst mit uns Bohlen bei Deutschland sucht das Supertalent.

      • Stimmt! Ich mochte ihn nie, er wirkt auf mich immer irgendwie unecht, so als würde er nur etwas so sagen, damit Kohle reinkommt. Und dann der Junge, der bei ihm in der Sendung verunglückt ist. So etwas gefährliches hätte er niemals zulassen dürfen. Gottschalk ist aber bei mir schon seit langem im AUS!!!!!!!!

        • Ich glaube nicht, dass der Gottschalk die Befugnisse hatte, dass die Wette nicht statt findet. Ich habe die Sendung gesehen und Gottschalk stand der Schock ins Gesicht geschrieben. Nach einer kurzen Pause, stand Gottschalk da und verkündete mit ernstem Gesicht und ohne hole Sprüche, dass die Sendung beendet ist. Unecht…ne dafür ist der viel zu schlagfertig. Und, als Michael damals bei ihm in der Show war…kam er mir eher hilflos vor…weil der Jubel um Michael einfach nicht enden wollte. Und, dass ihr dem eingesetzten Link hier solchem Glauben schenkt…wundert mich doch ein wenig. Ihr wisst, dass die Presse lügt. Und ich schreibe es nochmal, der Gottschalk hat nur eine große Klappe. Ich denke, er ist ein Weichei.

          • Sicher hat ein Moderator grundsätzlich keinen Einfluß auf die Gäste seiner Sendung. Aber man kann doch als Zugpferd sich gegen bestimmte Vorhaben auflehnen – mal einfach sagen – "nein – ohne mich! ". Aber dazu fehlt den meisten das Rückgrat oder offensichtlich das Hirn – also die Voraussicht.
            Es gibt ein Interview mit Gottschalk, wo er genau das sagt – so wie es in dem Link steht. Er gehört wie die meisten zu den eitlen Männern, die nicht verknusern können wenn einer größer ist als sie und er gehört sicher nicht zu Michael`s Bewunderern…..er hat ihm nur die Quoten beschert. Wegen mir muß nicht jeder MJ bewundern, aber Gottschalk hätte sich diese dilettantische "psychologische" Beurteilung, die eine große Diffamierung darstellt, wirklich sparen sollen. Mir fällt übrigens immer wieder auf, daß gerade Menschen, die Michael nicht verstehen, ihn in die Psycho-Ecke stellen wollen. Es gehört aber ein wenig mehr als Engstirnigkeit dazu, um einen derart großen Künstler zu erfassen. Michael war sicher keine unkomplizierte Persönlichkeit aber sicher auch keine gespaltene. Das sollte man als Öffentlichkeitsperson schon unterscheiden können, vor allem wenn man ständig mit "Stars und Sternchen" zu tun hat. Gottschalk ein Weichei – Michael war keines – das ist sicher!

            • Michael war ganz bestimmt kein Weichei, das weiß ich auch. Wenn dem so ist, dass Gottschalk solche Dinge über Michael gesagt hat…kann ich ihn nicht verstehen. Ich kenne dies Interview nicht. Ich bin hier auch nicht zu Gottschalks Verteidigung angetreten. Es ist nur meine Meinung zu ihm gewesen, im Grunde ist der mir auch scheiß egal. Mir geht nur dies ewige Geblabber gegen ihn auf den Geist. Wollen wir nun hier anfangen, gegen jeden, der mal was gegen Michael gesagt hat, zu Felde ziehen? Da wären wir nämlich verdammt lange dran. So ist das und fertig!!!!!! Die Leute sind für uns nicht greifbar und somit kann man denen auch nicht die Meinung sagen.

              • Da hast du schon recht, Angie, aber ich bin auch hier um meinem Unmut Luft zu machen. Das ist niemals persönlich gegen irgendjemanden hier. Es ist nur so:
                Wer versteht mich sonst in Bezug auf Michael und das ganze drumrum? Ich weiß, wenn ich auf jemanden sauer bin, dann bin ich auch oft ungerecht, aber du weißt, wir haben bis heute soviel (Jahrzehnte) aushalten müssen, was das ganze Gesabbel über Michael betrifft, das ist für ich jedesmal sehr verletzend und ich muß dann einfach was sagen. Ich finde es einfach ungeheuerlich wie "Kollegen" von Michael nach ihm treten, im Grunde nur aus Neid. Und auch Neid kann töten….Und wenn ich mitbekomme, wie die wenigen guten Leute schlecht gemacht werden (siehe auch Mel Gibson, Charlie Sheen, etc.) – das macht mich einfach wütend! Ich hoffe, du verstehst das.

              • hab mir das video nochmals angesehen von dem auftritt bei wetten dass von damals. ich hab jetzt wieder sehr lachen müssen.
                michael jackson betritt den raum, alles tobt. bis er sich auf die couch setzt, vergeht zeit. er begrüßt niemanden auf der couch, setzt sich über alles hinweg und schaut nur die fans an. gottschalk wird ihm nicht herr. mj setzt sich immer wieder in pose und stachelt die fans an. er gab gottschalk ja auch gar keine chance. eine bewegung von michael und das toben ging weiter. gut so, denn die hilflosen kommentare von gottschalk waren ja auch im tonfall sehr sarkastisch.
                als michael zu reden beginnt, läuft mir eine gänsehaut runter. es ist unwahrscheinlich, er sagt drei worte und die magie steht im raum. er hat es genossen und geschürt. gut so. er hat sich die bühne gegönnt und er hat sie bekommen. er hat den moderator total ausgebootet und ihn in die zweite reihe gestellt. er hat immer wieder alle aufmerksamkeit auf sich gelenkt. kein mensch auf diesem planeten fesselt die leute so wie michael. kein mensch erzeugt so viel energie wie er. da kann es schon sein, dass man das nicht verkraftet als entertainer. als er dann auf die fans zugeht und bilder abholt-kann mir vorstellen, dass das anstrengend war für gottschalk. egal was er gemacht hat, er war immer nur hilflos. michael erschien und michael entschwand. unfassbar

              • Super beschrieben! Das ist genau das, was ich auch immer denke, wenn ich es mir anschaue. Ich könnt mich jedesmal wegschmeissen. Dabei amüsiere ich mich nicht über den völlig überforderten Gottschalk, sondern eben über die Sache mit Michael. Michael, der über den Dingen schwebt und nur wahrnimmt was wirklich wichtig ist – die Liebe. Wenn ich Gottschalk gewesen wäre – ich wäre zutiefst dankbar gewesen für diese elektrisierenden Momente. Daß er die gleiche Luft atmen durfte wie Michael und sich aufhalten durfte inmitten dieses Zaubers….

              • der erste kommentar ganz oben gehört eigentlich noch zum kommentar von vor 13 stunden dazu.

                in dem video von wetten dass von damals kommt wieder mal stark zum ausdruck, dass michael neben seinem gesanglichen und tänzerischen talent auch eine sehr komische und witzige seite hat. diese zeigt sich auch in seinen filmen. ich muss oft über ihn lachen (positiv gemeint).

              • Ja liebe Marion,
                ich verstehe diese Wut und teile deine Gefühle was Michael, Mel und auch Charlie betreffen. Und wenn jemand was gegen diese Menschen sagt, bin ich gleich auf 100. Nur ist es leider so, diesen Kampf können wir nicht gewinnen. Schau, für mich hat meine liebe Schwester ein Video hergestellt. Mit Bildern von Michael, seiner Musik und einen Text, den ich hier mal geschrieben habe. Mir kamen die Tränen vor Freude. Ich habs auf FB hoch geladen. Die haben es gelöscht wegen dieser Urheberrecht Scheiße. Meine Schwester sagte, sie hätte Michael ihre Tochter anvertraut. Siehst du, es gibt auch Menschen, die sehr wohl sehr gut über Michael denken. Die anderen Typen..haben nicht alle Latten am Zaun. Es wird nie wieder einen geben wie Michael Jackson und wir wissen das.

              • Liebe Angie, Kampf gegen Windmühlen, ja – aber was ich wichtig finde ist zu beobachten wie in den Medien vorgegangen wird um uns hinters Licht zu führen. Ich bin überzeugt, daß die meisten Leute nicht so schlecht über Michael denken würden, wenn sie nicht immer alles glauben was man ihnen weismachen will. Ich weiß, ich wiederhole mich, aber das mit Michael war immer schon gezielte Meinungsmache und wir sollten doch den Medienkonzernen signalisieren, daß wir ihr falsches Spiel durchschaut haben. Wenn ich jemanden frage woher er sein falsches Wissen hat, ist die Antwort: "Aus der Zeitung" oder "Aus den Nachrichten" oder "aus Dokus".
                Was ich damit sagen will – wenn wir im Netz auch die Wahrheit vertreten haben muß sich zumindest ein kritischer Bürger Gedanken machen ob alles stimmt was er zu wissen glaubt. Es gibt sehr viele kritische Menschen, die trotzdem alles für bare Münze nehmen was sie da ständig vorgekaut kriegen.
                Das betrifft eben nicht nur Michael Jackson sondern die meisten Nachrichten sind gefiltert. An Michael`s Beispiel aber wird klar wie weit das System geht. Die Welt steht doch Kopf – Böses wird gut und Gutes wird böse.
                Und das mit FB – mir wurde da auch schon etliches gelöscht. Soviel zum Thema Meinungsfreiheit. Übrigens sehr lieb von deiner Schwester….

              • Man sollte erst einmal sappalapapp mehr in die Öffentlichkeit rücken, das wäre der erste Schritt. ( Nix gegen euch hier bei sappa ) Ich bin nur durch einen Link einer Freundin und MJ Fan darauf aufmerksam geworden. Allein durch verlinken, das reicht nicht. Aber wie ? Das wäre doch mal eine Überlegung wert, oder nicht ?

              • Hallo Angie,

                vielleicht durch "liken" und "twittern"?
                Ganz oben rechts haben wir die Button für FB und Twitter.
                Ich werde heute oder Morgen direkt unter jedem Artikel noch weitere Button anbringen.
                Liked uns und twittert was die Balken hergeben 🙂

                LG
                Astera

              • Let`s go!!!!!!!!!!!!

        • ja, der unfall. mir ist damals das herz fast stehen geblieben.
          quoten, nix als quoten. da zählt der mensch nicht mehr. so viele menschen sind für diese sendung verantwortlich und keinen hat die gefahr gejuckt.
          die sendung sollte auf grund dessen abgesetzt werden. aber soll nicht markus lanz sie in zukunft moderieren?
          ich bin ein großer lanzfan seit er die sendung "michael jackson-king of pop" moderiert hat, aber wetten dass sollte er nicht machen.
          lanz in jeder anderen show, ok

  10. faszinierend, dass alle medien unisono entweder über michael schweigen oder über ihn lästern.

    • Ja, deswegen erstaunt mich das Ganze auch nicht mehr. Du weißt, ich hege den Verdacht, daß Michael umgebracht wurde und das systematische Vorgehen der Medien in Bezug auf ihn – dahinter steckt für mich eine klare Absprache und Absicht. Wie kann es sein, daß weltweit sich Medien absprechen? Ganz einfach – die sind zentral gesteuert und bekommen ihre Anweisungen von ganz oben was sie sagen und was sie schreiben dürfen, und was nicht. Man weiß das eigentlich aber ich finde bei Michael Jackson wird es jetzt mehr als deutlich welche politische Bedeutung er hatte. Es kann nur heißen, daß Michael so groß und so mächtig war, daß er als Gefahr für die Machthaber (wer auch immer das ist) eingestuft wurde. Übrigens auch damals John Lennon….Yoko Ono hat sogar ne Doku darüber gemacht. Michael war aber viel einflussreicher und lukrativer als John. Nun müssen sie nur noch dafür sorgen, daß sein Negativbild gefüttert wird, damit sich keiner seine Musik oder seine Videos kauft. Oder eben gleich kollektives Vergessen fördern und andere "Kings" wieder mehr ins Gespräch bringen. Ist euch aufgefallen, daß seit Michael`s Tod die Beatles, Elvis und die Stones im TV wieder öfter zu sehen sind? Kein Zufall wie ich finde….

      • ich komm-warum auch immer-nicht ganz von dem gedanken los, dass michael noch lebt…
        aber damit will ich niemanden quälen, das ist alleine meine theorie….
        aber wenn michael wirklich tot ist, dann bin ich mir auf jeden fall auch sicher, dass er ermordet wurde. keinesfalls ist es ein natürlicher abgang.

        dass andere stars in den himmel gehoben werden, fällt natürlich auf. da hilft nur, zu michael weiterhin stehen.

        omg, es ist noch immer sehr, sehr traurig. er ist so präsent, findest du nicht auch? eine unheimliche kraft geht von ihm aus und herrscht über uns, von wo auch immer. direkt gruselig.

        • Ich möchte auch glauben, daß er noch lebt, das schon – doch ich kann es nicht aufgrund meiner Recherchen. Sie würden ihn überall finden und keinesfalls am Leben lassen….

          Ich finde Michael`s Präsenz gar nicht gruselig. Es ist ein beruhigendes Gefühl Michael an meiner Seite zu haben. Ich gebe mal einige Beispiele, die mich unwillkürlich an ihn denken lassen:

          der Mond, Schmetterlinge, der blaue Himmel, Musik, Tanz, ein wolkenfreier Tag im Sonnenlicht, Tiere, Kinder, Eltern (vor allem Väter), etc. …………. Diese Liste könnte ich lange fortführen, was ich damit sagen will ist, daß Michael einfach in allem ist. Für mich ist das ein Stückchen Glück – ein großes Geschenk – und das ist für mich so wertvoll, daß ich es jedem wünschen würde. Vielleicht ist das der wahre Grund, weshalb es mich so kolossal nervt, wenn jemand ihn schlecht macht ohne zu wissen von wem er spricht. Und außerdem wollte ich sagen, daß es mir sehr wichtig ist hier mit euch zu schreiben, auch wenn es nicht immer leicht ist……

          • sehr schön gesagt.
            ja, es ist nicht immer leicht, weil wir eben eigene einstellungen, vorstellungen und meinungen haben. aber wenn der respekt noch vorhanden ist, jeden so sein zu lassen, wie er eben ist, dann passt es.

            ist schon in ordnung, sonst wären wir ja klone

      • i always feel like
        somebody's watching me

        nicht umsonst hat er sich an diesem song beteiligt.

      • Das denke ich auch, dass die den Michael umgebracht haben. Man wird es nur nie beweisen können. Die "Mächtigen" sind einfach zu mächtig. Ich schau nicht soviel fern, daher ist mir auch nichts aufgefallen. Ich traue auch lange nicht mehr den Nachrichten. Siehe Kopp Verlag-Alles Schall und Rauch. Obwohl ich im Esoforum schon gelesen habe, dass die vom Kopp Verlag eher Rechts Politisch sind…ach was soll man denn noch glauben ?
        Am Besten, ich schau mir nur noch Disney Filme an…da hat man wenigstens was Schönes und Michael würde das auch gefallen..<3 unser kleiner Peter Pan <3

        • Das ist ja das schöne – durch Michael landet man wieder in der Unschuld (z.B. Peter Pan).
          Eines der wertvollsten Geschenke, die er uns gemacht hat. Ich wünschte nur mehr Menschen würden das verstehen und davon zehren. Es gibt sehr sehr viele Dinge, die meine Gedanken und Gefühle immer wieder zu Michael schweifen lassen. Sowohl privat als auch beruflich. Heute kann ich immer noch sagen, daß er für mich in meiner Jugend ein Licht angezündet hat, welches immer noch brennt und ich weiß einfach, daß es für immer so sein wird. Michaels Musik und seine Kunst wird nie aufhören zu brennen. Das ist viel zu groß um es löschen zu können. Viel zu unangreifbar. Jemand, der dieses Feuer löschen will, weiß gar nicht was genau er löschen muß…..

  11. War lange nicht mehr hier. Trauern tu ich schon länger nicht mehr, das wäre ja auch übertrieben. Vergessen habe ich ihn natürlich nicht, wie denn auch ? Michael ist für mich ein Engel, oder wie ich einst schrieb, der moderne Jesus. Man kann soviel von ihm lernen, jedoch kann man nie so gut im Herzen sein, wie er es war. Was er so alles ertragen hat und meist mit einem Lächeln…ich wäre ausgeflippt. Er gab nie auf an das Gute zu glauben und so jemanden, wird es nie wieder geben. Wie schon einst ein Fan schrieb: Michael hatte ein Herz aus Gold in einer Welt aus Stein.

    • Liebe Angie,

      "Michael hatte ein Herz aus Gold in einer Welt aus Stein."

      Und damit ist zu dieser Katastrophe alles gesagt.

    • Ne, das wars lange nicht. Habe ich auch nicht damit sagen wollen. Nur habe ich lange, lange um ihn geweint, wie viele andere Menschen auch. Mal muss man der Trauer ein Ende setzen..so ist das.

  12. kann es wirklich sein, dass heute auf ARD ttt 23:05 uhr (biennale) der beitrag zu bad 25 nicht gebracht wurde. angekündigt war er.

  13. ja, du hast eh recht. aber so sehr ich auch an mir arbeite, es stört mich doch.
    warum nur kommen aus heiterem himmel immer wieder solche blöden meldungen und dann ist wieder ewig nichts zu lesen.
    ob michael wohl als künstler in die ewigkeit eingehen oder ganz vergessen sein wird? sicher wird man sich an den wacko jacko erinnern, den silikon-michael. aber sicher nicht an seine musik, die man schon heute nicht mehr hört.

    übrigens, folgendes ist interessant von 2004:
    http://www.krone.at/Nachrichten/So_saehe_Michael_

    • Erstmal finde ich diese "Aktion" (wozu überhaupt????) zutiefst rassistisch und es ist eine Menschenrechtsverletzung wie wir sie sonst natürlich nirgends finden. Motivation ist nur der Neid. Michael Jackson`s angebliche Op`s waren mit Sicherheit bei weitem nicht so zahlreich wie immer versucht wird darzustellen. Da muß man nur den Autopsiebericht lesen, dann weiß man Bescheid. Sie wissen genau, daß Michael für viele von uns der schönste Mann der Welt war und ist, sie wissen daß Abermillionen von Frauen nur zu gerne mit ihm das Bett geteilt hätten, weil sie ihn so unwiderstehlich fanden (ich übrigens auch) . Das nagt natürlich an den vorzugsweise weißen Männern. Deshalb versuchen sie ihn immer als als den häßlichen Jacko dastehen zu lassen. Und da sie anscheinend sowieso alles über ihn schreiben dürfen, können sie ihren Haß auf die Art richtig ausleben. Diese Art über ihn zu schreiben gehört für mich aber in die "Systematik" mit hinein! Ich rege mich übrigens genauso auf wie du, norderney, und genau deshalb lese ich das alles nicht mehr – nur ab und zu, damit ich meine Hoffnung nicht ganz aufgebe, daß irgendwann einer was Gutes über Michael schreibt. Oft sieht man ja an der Überschrift schon, daß es keine Zeile wert ist.

        • Führt auch nur wieder aufs "gleiche" raus. Und ich kann diese Vermystifizierung absolut nicht nachvollziehen. So als wäre Michael doch irgendwie höchst seltsam gewesen. Dabei gibt es niemanden der so echt war wie er.
          Wir sollten uns fragen, wie verkorkst wir alle sind und wie "künstlich". Außerdem sollten wir uns noch so einiges anderes fragen, nämlich ob nicht wir die Verrückten sind. Ich liebe an Michael Jackson diese Einfachheit, das Unverfälschte. Ich denke wir sind gar nicht in der Lage uns an ihm zu reflektieren. Und weil wir das nicht können, zeigen wir lieber mit dem Finger auf Michael oder tun so als ob man dieses angeblich so große Rätsel nie lösen könnte und deswegen alle endgültigen Antworten offen lassen muß. Da machen wir es uns ganz schön einfach. Michael hatte uns sehr viel zu sagen und wir (ich meine jetzt nicht dich) sollten lieber danach fragen.

        • Was denkst du über diesen Artikel?

  14. Liebe norderney,
    das wird nie aufhören, da bin ich sicher. Und ich wiederhole mich – es drängt sich so die Frage auf, weshalb jeder andere Künstler täglich in den Himmel gelobt wird und mit Michael Jackson genau das Gegenteil passiert, bzw. er in den Köpfen der "Journalisten" als Künstler gar nicht existiert. Für mich hat das System. Ich lese diesen Schund schon gar nicht mehr, aber ich bekomme es sehr wohl mit. Ich kann gut verstehen, daß du dich darüber aufregst – sie haben damit erreicht, was sie wollen – die Fanbase zu demoralisieren. Wir sollten es einfach ignorieren – denn ändern können wir es nicht.
    Und die Leute glauben sowieso was sie wollen – die Wahrheit will keiner wissen.

  15. jetzt habe ich mit schrecken bemerkt, was derzeit im internet über michael geschrieben wird.
    wieder wird er verrissen, als wrack und fall für den psychiater hingestellt.
    es ist zum heulen. sie treten auf ihn ein, obwohl er wehrlos ist.
    woher nehmen die nur all diese ewigen schauergeschichten. können sie nicht aufhören, ständig dreck nach ihm zu werfen?

  16. Ja, ich gehör ja jetzt nicht zu denen, die vorgeben Michael "nur" auf die Wange geküßt haben zu wollen….Sehr interessant der Artikel. Die Mutter ist operiert, oder? Ziemlich bizarr aber irgendwie doch wieder beeindruckend, welche Faszination Michael auf die Leute ausgeübt hat und immer noch ausübt. Das gibt es bei keinem anderen Künstler. Was mich beruhigt ist die Tatsache, daß es doch viele Fans zu geben scheint, die Michael immer noch sehr verbunden sind. Menschen, die offensichtlich jeden Tag an ihn denken. Was für mich hier schwer ist, daß mich keiner versteht, das Ausmaß meiner Liebe zu Michael, meine ich. Meistens ernte ich nur Kopfschütteln oder man wird einfach nicht ernst genommen. Dann habe ich keine Lust mehr darüber zu reden, abgesehen davon daß sowieso keine Fragen gestellt werden, die man sachlich beantworten könnte. Man müßte sich einfach mit Menschen umgeben, die einen verstehen. Wie siehst du das?

    • also, in meiner umgebung gibt es keinen einzien mj-fan. zumindest kenne ich keinen.
      michael gehört-das höre ich immer wieder-zu den oldies und ist nicht mehr in.
      ob das nur mein umfeld betrifft oder weltweit so ist, weiß ich nicht.
      in meinem land hat man es nicht so mit michael jackson, leider.
      unsere medien bringen nix, aber auch gar nix über ihn.
      mich würde interessieren wie es wäre, wenn er noch unter uns wäre.
      hätte er die konzerte gegeben (?), wie hätte ihn das publikum aufgenommen?
      fragen über fragen, auf die es keine antworten gibt.
      das leben ist ein fluss und es die strömung ist stark. sie reißt alles mit, was michael jemals war und leistete. für viele, nicht für mich.

  17. da frisst einen der neid, wenn das so stimmt, oder?
    "….wenn sie ihn umarmt und ihm einen dicken Kuss auf die Wange gedrückt hat"
    http://einestages.spiegel.de/static/authoralbumba

  18. Und diese Aufnahme, liebe norderney, gehört seit eh und je zu meinen Lieblingsfotos, ich finde ihn da irgendwie überirdisch schön…

  19. Danke, ja, wir sollten einfach seinen Tod nicht akzeptieren – das ist was ich auch versuche, aber an Tagen wie diesen ist es einfach schwer. Und es trifft mich dann noch härter wenn in den Medien an Michael`s Geburtstag eine Doku über die Beatles, Elvis oder die Rolling Stones, und Johnny Cash kommt, wo sie als die sogenannten "Rebels" gehandelt werden. Dabei hat sich von denen nie einer getraut den Mund aufzumachen, ganz im Gegensatz zu unserem Idol. Und wie immer kommt Michael Jackson in der weißen Musikgeschichte nicht vor – Prince übrigens auch nicht. Aber der ist ja damals auch in Ungnade gefallen…

  20. Liebe norderney,

    das ist sehr schön, danke dafür!!!!!!!!

    Ich bin immer noch sehr traurig, Michael war ein Licht für mich und seit seinem Tod bin ich irgendwie resigniert. Als wäre das Gute und Schöne ausgelöscht. Ich glaube an gar nichts mehr und hege auch keine Hoffnungen.

    • liebe marion,
      das aber will michael bestimmt nicht. wie heißt es in seinem lieblingslied "smile"?
      "light up your face with gladness"

      er ist nicht weg. denk an sein unwiderstehliches lächeln, das er trotz seiner probleme zeigte.
      sicher, es wird niemals wieder einen menschen auf diesem planeten geben, der so ist wie er.
      ich hab ja meine eigenen gedanken dazu, wer er wirklich war/ist….
      http://www.flixya.com/photo/2181499/Michael-Jacks

      lg

  21. und wie. es wird nicht weniger, sondern jeden tag mehr.

    haben wir dich nicht erkannt? waren wir so blind?
    es ist jedoch nie zu spät. jetzt wissen wir, wer du bist.
    love and kisses, michael

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.