Michael Jackson
Michael Jackson

Whitney Houston ist tot

| 2 Kommentare

"I will always love you", kaum jemand, der diesen wunderschönen Song, den Whitney Houston gesungen hat,  nicht kennt. Unvergessen ihr Eröffnungssong der Olympischen Spiele in Seoul "One Moment in Time".

Gestern wurde die Sängerin leblos in ihrem Hotelzimmer in Los Angeles aufgefunden. Sie wurde nur 48 Jahre alt.

Über die Todesursache ist noch nichts bekannt, der Todeszeitpunkt wird mit 15.55 Uhr Ortszeit angegeben. In einigen Meldungen heißt es, dass die Sängerin von ihrem Leibwächter gefunden wurde, andere Nachrichten besagen, dass es ihr Lebensgefährte war, der den Notruf betätigte oder auch von "jemand aus ihrem Umfeld" ist die Rede.

Bis jetzt scheint festzustehen, dass sie keinem Verbrechen zum Opfer gefallen ist, erste Gerüchte werden laut, dass die Todesursache im Drogen- und Alkoholkonsum liegen könne. Erst im letzten Jahr war sie zum letzten Mal in einer Entzugsklinik gewesen.

Whitney Houston war zur Verleihung der Grammys angereist, im August soll die Verfilmung ihres Lebens in die Kinos kommen.
Die Popdiva  war eine der erfolgreichsten Sängerinnen weltweit, bekam sechs Grammys, verkaufte mehr als 170 Millionen Tonträger, ihre Stimme war unverwechselbar. In den letzten Jahren war sie leider überwiegend nicht mehr in der Lage, die Menschen mit ihrem Gesang zu verzaubern.

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.