Do. Mai 26th, 2022
Nachrichten

Am vergangenen Donnerstag war Uli Hoeneß wegen Steuerhinterziehung in Höhe von 28,5 Millionen Euro zu einer Gefängnisstrafe von 3,5 Jahren ohne Bewährung verurteilt worden. 

Innerhalb einer Frist von 7 Tagen ab Verkündung des Urteils hätten der Ex-Bayern-Vorstand und die Staatsanwaltschaft, die eine Strafe von 5,5 Jahren gefordert hatte, Revision einlegen können.

Uli Hoeneß hatte umgehend bekannt gegeben, dass er auf Rechtsmittel verzichtet, seine Strafe antreten wird und hatte seine Ämter als Präsident des FC Bayern und als Aufsichtsratschef der FC Bayern AG niedergelegt.

Heute ließ die Staatsanwaltschaft München verkünden, dass auch sie keine Revision einlegt, so dass das Urteil rechtskräftig ist und Hoeneß wohl in wenigen Wochen seine Strafe in der JVA Landsberg antreten wird. 

Von Astera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.