500.000,– Euro Spende von Alice Schwarzer in Gefahr

| Keine Kommentare

Im letzten September hatte Alice Schwarzer bei "Wer wird Millionär" eine halbe Million Euro gewonnen. Diese Summe spendete sie an den Frauenhilfeverein "Hatun & Can" im festen Glauben darauf, etwas Gutes getan zu haben.

Im November gab es ein Treffen zwischen ihr und dem Geschäftsführer des Vereins, wo sie einiges als irritierend empfand, sie begann zu recherchieren und erstattete im Dezember gemeinsam mit RTL  Anzeige, da unklar war, wofür ihre Spende verwendet worden war.

Jetzt wurde der Geschäftsführer des wohltätigen Vereins verhaftet und sitzt in Untersuchungshaft.

Welt-online berichtet, dass für 60.000,– Euro ein Luxuswagen gekauft und auf den Verein zugelassen wurde, aber privat vom Geschäftsführer genutzt.

Ebenso sollen  "Investitionen" für Schmuck für seine Lebensgefährtin, privaten Luxus und einen Privaturlaub getätigt worden sein. Der Schaden soll 114.000,– Euro betragen. 400.000,– Euro aus der Spende von Alice Schwarzer sollen sicher gestellt worden sein.

Für die Frauen, denen der Verein eigentlich hatte helfen sollen, und dies wohl auch propagiert hatte, sollen die Gelder vom "Weißen Ring" gekommen sein.

Nach der "Maserati-Affäre" der Berliner Treberhilfe gerät so ein weiterer wohltätiger Verein in die Schlagzeilen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.