Di. Okt 26th, 2021
Nachrichten

Auf dem Gelände des  südfranzösischen Atomkraftwerks Marcoule im Rhônetal ist es zu einer Explosion gekommen.

Nach  noch unbestätigten Meldungen hat es mehrere Verletzte und ein Todesopfer gegeben.

Ein Verbrennungsofen für schwach radioaktive Abfälle soll explodiert sein, es besteht wohl die Gefahr, dass Radioaktivität aus der Anlage austreten könnte. Ob bereits Radioaktivität in die Umwelt gelangt sei, wisse man nicht, sagte eine Sprecherin der Anlage.

Update 17.00 Uhr:

Die französische Atomaufsichtsbehörde (ASN) hat den Zwischenfall für offiziell beendet erklärt. Der einberufene Krisenstab wurde wieder aufgelöst, es wurde keine erhöhte Radioaktivität gemessen. Die Ursache des Unfalls wird jetzt untersucht-

Von Astera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.