Mirco: Sein Handy wurde gefunden | Zeugenaussagen werden auf Wunsch vertraulich behandelt

| Keine Kommentare

Gestern fanden Arbeiter bei Mäharbeiten im Dickicht der L 39 (Grefrather bzw. Wankumer Landstraße) das Handy des seit 3.9.2010 verschwundenen Mirco. Der Junge war an diesem Abend nach dem Spielen nicht nach Hause gekommen, die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Soko Mirco steht fest, dass der Täter an diesem Abend – es war der Abend des Fußball-Länderspiels Belgien-Deutschland bzw. der Abend vor dem Nena Konzert in Lobberich) mit einem Passat Kombi im Bereich des dort befindlichen Forstweges angehalten hatte. Dann fuhr er weiter in Richtung Grefrath und muss auf dem Standstreifen an der Landstraße hinter der Wackertapp-Mühle langsam gefahren sein oder angehalten haben, um das Handy aus dem Fahrzeug zu werfen.

Nach der vollständigen Auswertung des Handys hofft die Polizei, ein großes Stück weiter gekommen zu sein. Sicher zu sein scheint, dass die Ermittlungen in die richtige Richtung gehen.

Noch einmal bittet die Polizei eindringlich, eventuelle Beobachtungen zu melden, die auf Wunsch vertraulich behandelt werden.

Eine Grafik der Fundstelle des Handy liegt im Download-Bereich des Presseportals der Polizei NRW.

Davon unabhängig wird bundesweit immer noch nach einem Passat Kombi gesucht, der in irgendeiner Form am 3.9. mit dem Gebiet um Grefrath in Verbindung gebracht werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.