Mord und Selbstmord gibt Rätsel auf

| Keine Kommentare

Am späten Sonntagnachmittag wurden von einem Mann, der den Erlabrunner Badesee in Franken auf Fischwilderei überprüfen wollte, im Wasser Leichenteile gefunden.
Während am Montag die Suche am und im Badesee mit Tauchern und Suchhunden lief, beging ein Mann Suizid, indem er sich nicht weit vom Badesee entfernt von einem heran nahenden ICE überfahren ließ.
Es wurden im Lauf des Montags weitere Leichenteile, sowie der Torso einer Frau gefunden.

Inzwischen steht die Identität der beiden Toten fest:

Es handelt sich um ein Ehepaar aus dem Landkreis Würzburg. Der 30jährige Mann hatte seine 29jährige Ehefrau am Sonntagabend als vermisst gemeldet.

Eine heute erfolgende Obduktion wird die genaue Todesursache der Frau klären, es wird jedoch angenommen, dass sich die Leichenteile bereits seit Freitag im See befunden haben könnten. Auch bei dem Mann wird eine Sektion durchgeführt.

Eine Sonderkommission ermittelt und es wird um Hinweise aus der Bevölkerung gebeten, besonders im Hinblick auf Beobachtungen seit Freitag am Badesee, die mit dem Verbrechen in Zusammenhang stehen könnten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.