Schock für Millionen User

| 1 Kommentar

 

Heute Morgen der große Schock: Beim Frühstückskaffee wurde ich schlagartig wach, als im Radio die Meldung kam, dass ab 1. Juni 2010 sämtliche Emails kostenpflichtig werden.
 
Zwar "nur" mit 1 Cent pro Mail, aber für diejenigen, die im Inet aktiv sind, laufen da etliche Euros auf und das Monat für Monat. Begründet wird die ganze Sache damit, dass so zusätzliche Steuereinnahmen erzielt werden können, um Vater Staat wieder zu sanieren.
 
Gerade für Kids und Jugendliche ein Unding, dass die Mails begrenzt werden, also dürfen die Eltern wohl in Zukunft neben den manchmal horrenden Handyrechnungen einen weiteren Kostenfaktor einplanen. Ebenso Firmen, da mittlerweile zum Teil viel mehr auf dem elektronischen Weg stattfindet, als mit der guten Briefpost. 
 
So wird das letztendlich auch wieder den Verbraucher treffen, da die Mehrkosten auf die Preise umgeschlagen werden. Mal schauen, was Verbraucherschützer dazu sagen!
 
Vielleicht lassen sich die Anbieter aber auch hier eine Flatrate einfallen…..Jedoch wird hier ein immenser Aufwand zur Datenerfassung notwendig werden und vorab Unsummen verschlingen!
 
 
Übrigens: Bei dieser Meldung soll es sich um eine bundesweite 1.April Kampagne der Radiosender handeln 🙂
 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.