Mo. Dez 11th, 2023

Strompreise:

Ab Februar 2010 werden bei rund 60 Stromanbietern die Preise um rund 12,1% erhöht und bei weiteren rund 60 Stromanbietern  um rund 6%.

Bei einem Familienhaushalt, mit rund 4000 kWh Verbrauch im Jahr, bedeutet das eine zusätzliche Belastung von 110,- Euro.

Zuvor hatten schon rund 160 Stromanbieter zum Ende des Jahres 2009 ihre Preise erhöht.

Begründet wird die Erhöhung, trotz sinkender Beschaffungskosten um mehr als 40%, mit steigenden Kosten für die Förderung von Ökostrom im Rahmen der EEG-Umlage und die Erhöhung der Netzdurchleitungsgebühren. Diese Kosten werden an den Verbraucher weiter gegeben.

Es gibt aber auch rund 50 Stromanbieter, die ihre Preise zum Anfang des Jahres gesenkt haben. Hier scheinen die Strombeschaffungskosten so niedrig zu sein, dass diese Preissenkungen möglich sein. Vielleicht beteiligen sich diese Stromanbieter nur nicht an der etwas teureren Beschaffung des Ökostroms.

Gaspreise:

Zum Jahresende hatten schon rund 80 Gasanbieter die Preise erhöht, jetzt kommen nochmal 15 dazu. Schwer trifft es die Gasverbraucher des Gasanbieters MITGAS, der seinen Gastarif um 11% erhöht.

Ein Musterhaushalt mit einem Verbrauch von 20.000 kWh Gas muss demnach mit Preissteigerungen von 146 Euro im Tarif der gesetzlichen Grundversorgung rechnen.

Nur rund 5 Gasanbieter werden ihre Tarife in den nächsten Monaten senken. Die Anhebung der Gastarife wird begründet mit dem allgemeinen Trend steigender Öl- und Heizölpreise. Der Gaspreis folgt meist ein halbe Jahr später.

Hier lohnen sich Strom- und Gasvergleichsportale Stromtarife vergleichen und sparen!

Von Astera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert