Tief Cathleen brachte Unwetter und Tornado

| Keine Kommentare

Nicht nur in Osnabrück sind in Nordrhein-Westfalen viele Straßen und Unterführungen wegen der Regenmassen überflutet. Das Unwetter war dank Tief Cathleen in der Nacht zum Freitag in kürzester Zeit heran gezogen.
Am frühen Morgen wurde sogar die Autobahn 30 wegen Überflutung gesperrt, auch der Bahnverkehr zwischen Münster und Osnabrück ist betroffen. Durch den Ausfall eines Stellwerkes und teilweiser Überflutung der Schienen ist die Strecke Rheine – Osnabrück nicht befahrbar, wie Die Bahn-aktuell informiert.
 
Zwischen Rheine und Osnabrück musste Katastrophenalarm ausgelöst werden, es fielen teilweise bis zu 160 l Regen je Quadratmeter, ein Deich drohte zu durchweichen.
 
Bad Salzuflen wurde von einem Tornado heimgesucht, Häuser wurden abgedeckt, Bäume knickten um und auch hier wurden wie vielerorts Straßen überflutet und Keller liefen voll
Die Einsatzkräfte arbeiten seit Stunden ununterbrochen, über den Sachschaden ist noch nichts bekannt. Zum Glück sind aber wohl keine Menschen zu Schaden gekommen.
 
Heute wird es mit unterschiedlicher Intensität weiterhin regnen, wobei laut Deutschem Wetterdienst in der Mitte und im Süden Deutschlands neben Regen auch mit starken Gewittern mit Starkregen, Sturmböen und evtl. unwetterartigen Entwicklungen zu rechnen ist.
 
Am Wochenende bleibt es herbstlich mit Wolken, Schauern, Wind und herbstlichen Temperaturen, wobei es sicher empfehlenswert ist, die aktuellen Wetterwarnberichte im Auge zu behalten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.