Wetter: Tief Erina hat viel Regen im Gepäck

| Keine Kommentare

Nach wochenlanger Trockenheit werden wir in der letzten Zeit mit Regen mehr als reichlich versorgt.

In den Mittelgebirgen und Alpen ist heute die Schneefallgrenze schon auf 1.200 Meter gesunken.

Hatten die Regenfälle in den letzten Tagen sogar zum Katastrophenalarm in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen gesorgt, bleiben zumindest heute und teilweise Morgen noch zum Teil mehr als ergiebige Schauer weitgehend an der Tagesordnung. 

Es ist herbstlich kühl, nachts können die Temperaturen örtlich bis auf 5 Grad sinken.

Am Mittwoch soll es weitgehend trocken sein, aber weiterhin recht kühl bleiben.

Am Donnerstag kann sich dann wieder die Sonne zeigen und am Oberrhein sollen freundliche 22 Grad werden, ansonsten ist mit 17 Grad Tageshöchsttemperatur zu rechnen. Allerdings ist schon örtlich mit den ersten Morgennebeln zu rechnen und in der Nacht kühlt es sich empfindlich ab.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.