Winter legt Teile Europas lahm | Schnee und eisige Temperaturen beeinträchtigen den Verkehr

| 1 Kommentar

Eisige Temperaturen und viel Schnee führen europaweit zu Beeinträchtigungen und haben bereits Menschenleben gekostet.

In Deutschland herrschten in der vergangenen Nacht bis zu minus 15, stellenweise sogar minus 17 Grad. Der Deutsche Wetterdienst meldet folgende Schneehöhen:

Norden
Brocken: 65 cm
Fichtelberg: 61 cm
Neuhaus am Rennweg: 40 cm
Kahler Asten: 33 cm
Zinnwald-Georgenfeld: 30 cm
Osterfeld (Sachsen-Anhalt): 29 cm 
Pelzerhaken (Ostholstein): 27 cm
Chemnitz: 24 cm
Schleswig: 20 cm

Süden
Zugspitze: 100 cm
Großer Arber: 57 cm
Immenstadt im Allgäu: 40 cm
Freudenstadt / Schwarzwald: 39 cm
Malsburg-Marzell (Schwarzwald): 35 cm

Städte:
Leipzig: 15 cm
Dresden: 14 cm
München: 12 cm
Nürnberg: 9 cm
Frankfurt / Main: 7 cm
Düsseldorf: 4 cm

Zahlreiche Flüge sind bereits ausgefallen und eine Besserung des Wetters ist nicht in Sicht, es bleibt weiter kalt und auch der Schneefall wird nicht aufhören. In der Nacht zum Donnerstag werden starke Schneefälle den Osten Deutschlands erreichen.

Londons Flughafen Gatwick wurde geschlossen und dabei soll es vorerst auch bis Donnerstagmorgen bleiben.

Auch in Genf, Edinburgh und Lyon ging nichts mehr, zahlreiche Flüge mussten gestrichen werden.
Es fielen ebenso Züge aus, LKW´s kamen nicht mehr vorwärts, Schulen wurden geschlossen.

In Polen sind mindestens acht Menschen erfroren (die alle unter Alkoholeinfluss gestanden haben sollen), im Osten des Landes wurden Temperaturen bis zu minus 33 Grad gemessen.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.