Do. Mai 26th, 2022

Für seine rote Karte im Spiel gegen Lyon erhielt Frank Ribery drei Spieltage Sperre für die Championsleague.

Das bestätigte am Mittwoch Thomas Partl, der Leiter der Kontroll- und Disziplinarkommission des Europäischen Fußballverbandes UEFA.

Das würde bedeuten, dass Ribery nicht am Finale in Madrid gegen den Gegner aus der heutigen Partie FC Barcelona vs. Inter Mailand teilnehmen kann. Das Finale wird am 22. Mai in Madrid ausgetragen

Den blumigen Sätzen des Vorstandschefs K.-H. Rummenigge ("Wir haben sehr großes Vertrauen in die UEFA-Gerichtsbarkeit, dass das gewünschte Ergebnis rauskommt") folgten harte Entscheidungen. 

Bayern München hat nun 3 Tage Zeit, gegen diese Entscheidung Berufung einzulegen.

Von Astera

Ein Gedanke zu „Bayern München: Die Entscheidung der UEFA im Fall Ribery“
  1. Absolut lächerlich!

    Aber war mir schon klar, dass diese Uefa W***** der schwarzen Sau aus Italien auch noch den Rücken stärken.

    Das Hauptkriterium der UEFA bei ihren Entscheidungen ist es, möglichst viele Menschen damit zu verärgern.

    GEGEN DEN MODERNEN FUßBALL!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.