Fr. Jun 18th, 2021

Bis zu 15 Spieler aus der 1. Bundesliga nehmen am Afrika Cup in Angola teil. Zum Einen ist es eine Ehre für die Spieler zum Anderen ein Leid für die jeweiligen Clubs.

Man muss abwägen, zwischen Weiterentwicklung der jungen Spieler und fehlenden Positionen für den Rückstart in die 2. Runde der Bundesliga.

Es gibt zwar Regelungen, dass kein Bundesliga-Club mehr als 2 Spieler abstellen braucht aber wenn, dann fehlen diese natürlich trotzdem beim Rückrundenauftakt.

Bis zu 3 Spiele müssen die jeweiligen Trainer auf ihre Spiele verzichten. Dortmunds Trainer Klopp, der Mohamed Zidan vermissen wird, schickt seinen Schützling aber mit guten Gewissen in den Cup. Er hat ja schon seit längerer Zeit gewusst, dass er für die 3 ersten Spiele der Rückrunde fehlen wird und konnte sich so gut darau einstellen. 7 Bundesligavereine sind davon nicht betroffen.

Andere Vereine aus den europäischen Ländern, sind davon härter getroffen. Auf bis zu 7 Mann muss der französische Erstligist OGC Nizza und auf 5 Mann, der FC Portsmouth aus der Premier League verzichten.

Für die afrikanischen Spieler ist die Teilnahme an einem solch bedeutenden Event eine sehr große Ehre. "Wenn die Nationalmannschaft ruft, dann ist es die Pflicht der Spieler, diesem nachzukommen", betonte Matmour, von Borussia Mönchengladbach.

Es gibt aber auch Absagen. Aristide Bancé aus Mainz wird seiner Nationalmannschaft Burkina Faso nicht zur Verfügung stehen, hier liegen die Gründe in Differenzen zum Nationaltrainer Paulo Duarte.

Nicht so schön fand Heiko Herrlich die Entscheidung Yahias, seine Reha abzubrechen um nach Afrika zu fliegen. Damit riskiert er einen Totalausfall und eine noch längere Zeit in der Reha nach dem Cup.

Kameruns Nationalcoach Paul Le Guen berief seinen Youngster Joel Matip vom FC Schalke 04 zunächst ins Aufgebot. Trainer Felix Magath war zunächst nicht davon überzeugt, da Matip, bei Teilnahme an diesem Cup seine Möglichkeiten verspielen würde, jemals in einer DFB-Auswahl spielen zu können. Matip ist gebürtiger Bochumer. Er nahm die Einladung aus Kamerun nicht an und wolle sich lieber auf die Aufgaben in seinem Verein konzentrieren.

Folgende Länder nehmen am Africa Cup 2010 in Angola teil:

Austragungsorte:

Stadt Provinz Stadion Kapazität
Luanda Luanda Estádio 11 de Novembro 50.000
Benguela Benguela Estádio Nacional de OMBAKA 35.000
Cabinda Cabinda Estádio Nacional de Chiazi 20.000
Lubango Huíla Estádio Nacional da Tundavala 20.000

Spielmoduns und Aufteilung der Gruppen:

Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D
Angola Angola  Elfenbeinküste Ägypten Ägypten Kamerun Kamerun
Mali Mali Ghana Ghana Nigeria Nigeria Tunesien Tunesien
Algerien Algerien Togo Togo (zurückgezogen) Benin Benin Sambia Sambia
Malawi Malawi Burkina Faso Burkina Faso Mosambik Mosambik Gabun Gabun

Die (ehemals) 16 Teams werden in 4 Gruppen à 4 Mannschaften aufgeteilt. Es spielen pro Gruppe jeder gegen jeden (nur Hinspiele). Die beiden Erstplatzierten sind automatisch im Viertelfinale. Weiter gehts ab da im K.O.-System.

Von Astera

Ein Gedanke zu „Der Afrika Cup (10.01.2010 – 31.01.2010) reisst Löcher in die Bundesliga“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.