Deutschland trauert – Einzug ins WM2010 – Finale verpasst – Spanien als Spielverderber

| Keine Kommentare

Das hatte man eigentlich erwarten können oder doch?

So wie die deutsche Mannschaft sich heute gegen Spanien präsentierte, hatte was von übermäßigem Respekt und Mutlosigkeit.

Die frische und Verspieltheit der letzten beiden Spiele gegen England und Argentinien waren wie weggeblasen. Lag das nur am Fehlen von Thomas Müller? Ein bisschen schon, denn der hätte den Mumm gehabt, sich gegen Ramos und Co. zu behaupten. 

Jannsen plauderte ein bisschen aus dem Nähkästchen, als er nach dem Spiel erwähnte, dass sie doch ein bisschen so spielen wollten, wie die Schweizer gegen die Spanier. Dort gewannen die Schweizer überraschend. Da wurde aber gemauert und auf den glücklichen Konter gewartet und Spanien war zu dem Zeitpunkt auch noch nicht bei der WM angekommen.

Die waren eigentlich nicht so gut. Die Argentinier und Engländer boten den Deutschen natürlich mehr Spielraum an, doch wie bekommt man diesen? Durch ein frühes Tor. Wenn man sich aber hinten einigelt und die Spanier spielen lässt, dann kann das leicht nach hinten losgehen. Die sind immer für ein Tor gut, da muss man eben eins mehr schiessen. Und dass die deutsche Mannschaft die Qualitäten dazu hat, hatte sie ja unter Beweis gestellt.

Ich denke, hier hat Jogi seinen ersten und einzigen Fehler gemacht und zu sehr die Handbremse befohlen. Lieber mit wehenden Fahnen untergehen und an einer guten Mannschaft scheitern, als an einer schlecht spielenden Mannschaft knapp zu verlieren und den Möglichkeiten hinterher zu trauern.

Alle redeten immer davon, dass Spanien gut gespielt hat. Die konnten sich den Ball zu schieben, weil sie niemand daran gehindert hatte. Dann hätte selbst England und Argentinien gut ausgesehen, wenn wir die gelassen hätten. Da hatten wir aber Biss und Einsatz und sind denen auf die Knochen gegangen (fair natürlich). Aber hier? Niemand hat sich richtig reingehängt, außer Klose und später dann Jannsen. 

Mann war das schlecht. Jogi Jogi, bitte nicht noch einmal so ein Trauerspiel. Das erinnerte mich ganz stark an das Spiel der Niederländer bei der letzten Europameisterschaft. Da spielten die Holländer ein Traumfussball und alle wähnten die schon im Finale, als sie dann überraschend gegen die Russen rausflogen. 

Jetzt heißt es Kopf hoch und die Ehre retten, durch einen fulminanten Sieg gegen Uruguay und als dritter die WM verlassen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.