Mourinho wechselt nach Championsleague Gewinn zu Real Madrid

| Keine Kommentare

Wie wir gerade Live auf SAT.1 gehört haben, wechselt der Trainer von Inter Mailand Jose Mourinho direkt nach dem Gewinn der Championsleague als Trainer zu Real Madrid.

Diese Nachricht überraschte J. B. Kerner sichtlich, als er mit van Gaal, Mourinho und Beckenbauer im Gespräch diese News erfuhr.

Mourinho drugste nicht herum, sondern bestätigte die Fragen von Kerner mit einem trockenen "Yes". Zum Einen die Frage, ob das sein letztes Spiel als Trainer bei Inter Mailand gewesen sei und ob er zu Real Madrid wechseln würde.

Weitere Infos ergaben sich aus den Gesprächen, das van Gaal als Trainer weiter macht und Ribery zu 99% bei Bayern bleibt.

In wie weit sich Bayern zur nächsten Saison verstärkt ging nicht hervor. Van Gaal meinte nur, dass es eine starke Leistung der Mannschaft war, was sie in den 10 Monaten unter seiner Regie geleistet habe und das es eigentlich keine große Veränderungen zu geben bräuchte.

Ein wenig ärgerlich reagierte er über die Äußerung von Franz Beckenbauer, dass das Finale mit Ribery nicht verloren würde. Er meinte, dass das eine gewisse Respektlosigkeit der restlichen Mannschaft gegenüber wäre, denn erstens habe Ribery nicht oft gespielt und zweitens habe die Mannschaft ohne Ribery auch wichtige und hochklassige Spiele gewonnen. 

Ein kleines Schmankerl nebenbei. Als Mourinho das Studio betrat, wollte er nicht vor die Kamera huschen, hockte sich hin um zu warten und lehnte sich gegen die Pappwand, mit der er dann beinah umkippte.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.