Di. Okt 26th, 2021

Deutschland – Serbien 13:30 Uhr 0:1

Nach dem phantastischen Auftaktspiel der deutschen Mannschaft gegen Australien, waren die Erwartungen eines Sieges heute gegen die Serben riesengroß.

Man kann eine Menge auf den Schiedsrichter schieben aber letztendlich hat es heute nicht nur daran gelegen, sondern auch am mangelnden Glück und an der Tatsache, dass Deutschland ab der 37. Minute nur noch zu 10. auf dem Platz stand, nachdem Miro Klose die Gelb-rote Karte gezeigt bekam. Allein die Chancen die Lukas Podolski hatte (unter anderem auch einen Handelfmeter, den er leider vergab), hätten ausgereicht, die Serben zu besiegen. Irgendwie kam es mir vor, als wenn nicht alle fit genug waren. Mesut Ösil mag ja ein intelligenter Spieler sein, der den "tödlichen" Pass spielen kann aber vor Spiellaune strotzte dieser heute nicht. Er sieht immer aus, als wenn er schon ein ganzes Spiel hinter sich hat. Die Serben taten auch nur das Nötigste. Gegen Deutschland mit 1:0 zu führen, hatte ihnen schon gereicht. Gelegentliche Angriffe waren ziemlich gefährlich, so landete der Ball einmal am Pfosten von Manuel Neuer und ein anderes Mal knapp daneben. Auch gegen "nur" 10 Deutsche, schafften sie keine weitere Resultatsverbesserung.

Alles in Allem, war es nicht der Tag der Deutschen. Jetzt haben 3 Mannschaften 3 Punkte in der Gruppe "D". Deutschland, Serbien und Ghana. Die Ghanaen können morgen gegen Australien die Tabellenführung übernehmen, bis wir ihnen diese wieder am kommenden Mittwoch abjagen werden 😉

Tabelle:

Gruppe

 D

 

 

 

Team

Sp.

P

Tore

Diff.

Deutschland

2

3

4

3

Ghana

1

3

1

1

 

 

 

 

 

Serbien

2

3

1

0

Australien

1

0

0

-4

Slowenien – USA 16:00 Uhr 2:2

Die USA hat nach dem Unentschieden gegen England noch alles selbst in der Hand, mit einem Sieg gegen Slowenien. Die Slowenen hatten überraschend die spielstarken Algerier 1:0 geschlagen und führen die Gruppe "C" an. Genauso spielten Sie auch, selbstbewusst und mit mehr Tordrang als die Amerikaner. Das brachte ihnen auch eine eigentlich komfortable 2:0 Führung ein. Die US-Boys ließen aber nicht locker und schafften den Ausgleich zum 2:2 und sogar kurz vor dem ende noch dass Sieg bringende 2:3, dass ihnen aber vom Schiedsrichter aberkannt wurde. Hier irrte der Schiedsrichter gewaltig und versagte den Amerikanern die letztendlich verdienten 3 Punkte. Am 23.06. kommt es dann zum Treffen USA – Algerien, bei dem beide Mannschaften gewinnen müssen, um noch die Chance auf das Achtelfinale haben zu können.

Tabelle:

Gruppe

 C

 

 

 

Team

Sp.

P

Tore

Diff.

Slowenien

2

4

3

1

USA

2

2

3

0

 

 

 

 

 

England

2

2

1

0

Algerien

2

1

0

-1

England – Algerien 20:30 Uhr 0:0

Vom Papier her eine klare Sache. England als haushoher Favorit und mit viel Vorschusslorbeeren aus der Qualifikation versehen, startete sehr langsam und pomadig in dieses Spiel. Die Algerier, die sich auch "die Wüstenfüchse" nennen, waren viel spritziger und gewandter dominierten das Spiel, ohne sich klar vor dem Tor zu behaupten und den Engländern gefährlich zu werden. Klasse Abwehr und Klasse im Mittelfeld, jedoch ohne Durchschlagskraft noch vorne. Die Engländer haderten mit sich und dem Ball und brachten keinen nennenswerte Torchance zustande. Ein für die Engländer nicht ausreichendes und für die Algerier nicht verdientes 0:0 stand am Ende fest. Die Algerier hatten viel mehr vom Spiel und hätten den Sieg verdient gehabt. England muss nun gegen Slowenien um den Einzug ins Achtelfinale kämpfen.

Tabelle:

Gruppe

 C

 

 

 

Team

Sp.

P

Tore

Diff.

Slowenien

2

4

3

1

USA

2

2

3

0

 

 

 

 

 

England

2

2

1

0

Algerien

2

1

0

-1

Von Astera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.