Zum Vorbereitungsspiel Hertha BSC beim 1.FC Lübars – Der Spagat zwischen Professionalität und Fannähe

| Keine Kommentare

Hallo Herthaner,
 
am Mittwoch gab es das letzte Vorbereitungsspiel der Hertha beim 1.FC Lübars. Grund für dieses traditionell letzte Vorbereitungsspiel ist, dass die Damen vom 1.FC Lübars in der 2. BL spielen und es einen Koorperationsvertrag mit Hertha BSC gibt.
 
Es sind also ca. 2000 treue Fans zu diesem Spiel inmitten des Märkischen Viertels gepilgert und haben für volle Vereinskassen gesorgt.
 
An einem herrlichen Sommerabend freuten sich die Anwesenden auf einen lauen Sommerkick mit vielen Toren. Im letzten Jahr gab es ein 23:0 und den Sechsfachtorschützen Ebert.
 
Doch was war da dieses Jahr los? Während sich Lübars mit 2 kompletten Teams warm macht, zählt der verdutzte Zuschauer nur 12 Herthaner. Wo ist Babbel? Von der ersten 11 weit und breit nichts zu sehen und der Trainer ebenfalls nicht.
 
Hertha ist also mit einer absoluten Rumpftruppe und nur 12 Mann zu diesem Spiel gekommen. Der einzige Auswechselspieler ist Burchert, der in der 2.HZ dann zum Goalgetter wird.
 
Ein leichtes Raunen geht durchs Stadion, als sich Lasogga in der 8. min verletzt und sich danach bis zum Ende der 1.HZ humpelnd über den Platz schleppt. Für ihn wird dann Burchert als rechtaußen eingewechselt, der auch prompt das Tor macht.
 
Hätte man da nicht noch ein paar A-Jugendlich mitnehmen können?
 
Aber sei es wie es sei. Es ist zwar schade für die Fans, dass wir Raffa und co nicht gesehen haben, aber wollen wir sie nicht viel lieber im Mai 2011 im Autokorso zur Aufstiegsfeier begleiten?
 
Morgen geht es los in Pfullendorf und dann ab nächster Woche wird es wieder durchs weite Rund des Olympiastadions schallen. HA HO HE Hertha BSC.
 
gaucho78

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.