Bauer sucht Frau

Bauer sucht Frau: Der erste Kuss seines Lebens für Steffen

| Keine Kommentare

 

Bei Milchbauer Peter in Franken verbringt Vanessa die Hofwoche, eigentlich sollte sie frühmorgens um 7 Uhr bei ihm im Stall sein. Das ist nicht wirklich ihre Zeit, sie verschläft das „date“, aber die Kühe warten nicht. Und so weckt Peter eine etwas genervt wirkende Vanessa, die es im Prinzip bevorzugt, dem Bauern erst einmal zuzuschauen. Der 26jährige meint, die Altenpflegerin gefällt ihm schon….aber wenn man zu zweit arbeitet, ist man schneller fertig.
Bei den Hühnern ist Vanessa ein wenig fleißiger, er nimmt sie nach getaner Arbeit in den Arm und gibt ihr ein Küsschen auf die Wange. Das möchte sie noch nicht, sie will es langsamer angehen, meint sie. Hat nichts mit ihm zu tun, sagt sie zu Peter. Und später vor der Kamera, gesteht sie, dass ihr etwas fehlt und sie etwas zwiegespalten sei.
Der Bruder von Peter hatte im vergangenen Jahr seine Traumfrau Sonja bei „Bauer sucht Frau“ gefunden und mit ihr unterhält sich Vanessa jetzt. Peter sei ein herzensguter Mensch, aber irgendetwas würde fehlen. Und – sie fühlt sich überfordert, weil der Bauer sich soooo sehr um sie bemüht. Im Prinzip ist er ihr zu lieb, es sei alles ein bisschen viel, meint sie………

Auch in Thüringen ist Hobbybauer Steffen schon in der Frühe fleißig und mäht das Gras mit der Sense. Nicole kommt dazu und bewundert das, sie denkt nämlich, dann bleibt er fit für sie. Ob sie das auch einmal probieren mag? Mag sie und er zeigt ihr mit viel Körperkontakt, wie man mit der Sense umgeht.
Ein bisschen hat er sich schon verliebt, gesteht Steffen und Nicole möchte ihrerseits bei seiner Mama erkunden, wie er zu ihr steht. Sie ist bereits so verliebt, wie seit langem nicht mehr und die Mama wagt es schon, an Enkelkinder zu denken.
Als Steffen seinen Bruder um Rat fragt, was er tun kann, um Nicole für sich zu gewinnen, weiß dieser Rat. Auf Romantik, kleine Geschenke und Augenkontakt stehen alle Frauen, weiß er.
Als Nicole die Kaninchen füttert, kommt Steffen mit einer jungen Katze zu ihr. Er hat sich vorgestellt, dass er mit einer Babykatze bei der jungen Frau punkten kann und scheint Erfolg zu haben, denn es kommt zu einem ersten ganz schüchternen Kuss. Für Steffen ein ganz schönes Gefühl (sagt er), denn der 32jährige hatte noch nie eine Beziehung. Er hofft, dass sich das vielleicht wiedeholt.

Obstbauer Albert aus Hessen hatte auf dem Scheunenfest Sabine zu sich eingeladen. Heute kommt die Telefonistin zu dem 52jährigen und er holt sie mit einem blumengeschmückten Trecker vom Bahnhof ab. Er hat Blumen für sie, seinen Freund als Chauffeur „engagiert“ und begrüßt sie mit Tränen in den Augen. Und schon jetzt kommen sie Hand in Hand aus dem Bahnhof und strahlen sich an, für ihn war das ein „historischer Moment“. Stolz zeigt er ihr sein sehr ordentliches und sauberes Haus, in dem er viel selbst gemacht hat.
Am Abend öffnet er für sich und Sabine eine Flasche alkoholfreien Sekt und bringt ihr das Getränk ans Bett. Beeindrucken möchte er sie damit, meint er und sie stoßen auf die gemeinsame Hofwoche an. Beide freuen sich auf die gemeinsame Zeit.

Bei Rinderwirt Guy und Victoria in Luxemburg wird es romantisch, denn er hat eine Überraschung für sie. Doch erst die Arbeit, das muss sein. In seinem hochmodernen Stall gibt es eine Einstreumaschine. Sie wird mit einem Heuballen beladen, fährt in 4 Meter Höhe und es regnet quasi Heu für das Rindvieh. Das Paar kommt so dazu, das eine oder andere Küsschen zu wechseln und anschließend möchte Guy, dass sich Victoria chic macht.
Er hat eine Kutschfahrt durch die Weinberge organisiert, verbindet ihr die Augen und so kann sie nur das Trappeln der Pferde hören, als die Kutsche vorfährt. So etwas wollte sie schon immer machen, strahlt die Bürokauffrau. Sie kuschelt sich an ihn und gesteht, dass er immer mehr ihr Traummann wird.
Und die Überraschung geht weiter. Genau an der Grenze von Deutschland, Luxemburg und Frankreich lässt er sich mit ihr an romantischen Ort nieder und zeigt ihr, dass er einen Weinstock  nach ihr benennen will. Die Liebe soll genauso wachsen, wie die Rebe, ist sein Wunsch, was Victoria zu Freudentränen rührt. Genau ab jetzt gibt es zwei Weinstöcke namens „Victoria“ und „Guy“ Seite an Seite stehen und Wind und Wetter trotzen.

In Ostfriesland hat bei Jungbäuerin Lena und Janine der Blitz eingeschlagen, die Modedesignerin asu der Schweiz bekommt von der jungen Bäuerin alles rund um die Landwirtschaft gezeigt. Besonders schön für die zwei, dass beide auf starke Motoren stehen und so begeistert sich Janine auch für den Traktor, den sie auf Anhieb gut beherrscht.
Für den letzten gemeinsamen Abend hat Janina Prosecco bereit gestellt, sie fahren an die Nordsee und Janine möchte ihre Gefühle offenbaren, kündigt sie an. Sie schaut  Lena tief in die Augen und zählt auf, was sie alles an ihr mag und möchte von  ihr wissen, was diese an ihr schätzt. Lena meint, man findet selten einen Menschen, bei dem man mit allen seinen Seiten klarkommt. Und genau das ist für sie bei Janine der Fall. Es beruht auf Gegenseitigkeit, denn die Schweizerin hat sich verliebt und möchte so schnell wie möglich wiederkommen – mit mehr Koffern – und Lena ist überglücklich.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.