Dschungelcamp 2013: Prinzessin Olivia und König Joey Heindle

| Keine Kommentare

 

Es gibt ein Menü und Stühle, es ist ruhig im Camp, als die drei Finalisten speisen. Nach einem Bäuerchen von Joey Heindle gibt es ein „dudu“. Der überlegt. „Wieso, hat doch keiner gesehen?!“ Und er ist völlig begeistert, er weiß nicht wann er das letzte Mal so satt war. „Ich hab mich völlig überfressen“.

Die Finalisten sind sich einig, egal was passiert, diese besondere Erfahrung des Dschungelcamps kann ihnen niemand mehr nehmen.

Nach der letzten Nacht im Camp kommen Sonja Zietlow und Daniel Hartwich mit der ersten Entscheidung. Es darf noch angerufen werden. Jeder hat noch 60 Sekunden Zeit, um in eigener Sache Werbung zu machen. „Ich bin fast gestorben, aber ich lebe noch!“ ist von Joey zu hören, der meint, er hat wie ein Walross gekämpft.

Um 8.47 Uhr australischer Zeit steht fest, dass Claudelle den dritten Platz hat und sie muss das Camp verlassen. Selbst Olivia hat es jetzt ein wenig die Sprache verschlagen.
Es folgt ein Rückblick auf Claudelle Deckerts schönste und interessanteste Momente im Camp.

Jetzt heißt es Joey Heindle vs. Olivia Jones. Wieder stapfen die Moderatoren ins Camp, ist es 8.52 Uhr. Daniel Hartwich erklärt. Jetzt wird bekannt gegeben, wer zweiter ist. Dann wüsste wenigstens Olivia, wer der Gewinner ist und er fragt Joey „Kannst du uns folgen?“ – Ein fragender Blick von dem 19jährigen „Wohin?“
Noch einmal können die beiden zum Anrufen appellieren. Um 8.54 Uhr Ortszeit steht das Ergebnis fest:
Dschungelkönig ist…. „Macht ihr jetzt zwei oder eins?“ will Joey wissen.
Dschungelkönig oder Dschungelkönigin 2013 ist…..Joey Heindle.

Erst ist er fassungslos, dann hüpft er wie ein Flummy durchs Camp. „Dschungelkönig??? Krass!!!! Kack die Wand an!!! Neee!!!! Das kann nicht sein!!!!“
„Nee….oder doch????“ – „Dankeschön!“

„Prinzessin ist hervorragend“ erklärt Olivia und bekommt Ausschnitte der Sachen gezeigt, die von ihr gesendet wurden.

Danach darf König Joey Heindle ins Baumhaus zu den Moderatoren schreiten. Ein Ranger geleitet ihn. Allein läuft er dann über eine illuminierte Hängebrücke, um dann den Thron zu besteigen. Möchtest du Zepter und Krone annehmen? „Ja logo – kann man das auch in 13 Teile schneiden?“ Welchen Beinamen hätte er denn gern? „Let´s Getty to Joey“.
Anschließend bedankt er sich bei ganz Deutschland, lobt Daniel Hartwich. Obwohl es das erste Mal für ihn war, hätte er das gut gemacht. Und „Dieter Bohlen, ich bin Dschungelkönig!!“ Was möchte er seiner Freundin sagen? Viele Freudentränen, als sie plötzlich vor ihm steht. Dass sie da ist, ist das schönste Geschenk für ihn, sagt er. „Bist du es wirklich?“ Jetzt muss er noch etwas sagen: Er war kurz vorm Aufhören, aber durch den Brief seiner Freundin war er motiviert worden, weiter zu machen, dafür dankt er ihr von ganzem Herzen. Joey nimmt das Zepter, kniet vor ihr nieder und setzt ihr die Krone auf. Denn sie ist seine Dschungelkönigin!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.