Fr. Mai 27th, 2022
Das Dschungelcamp

Die Promis werden weniger, die verbleibende Zeit im Dschungelcamp kürzer. Nur noch 7 Camper kämpfen um die Krone des Dschungelkönigs bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“

Die Nerven werden deutlich strapazierter, besonders nachts,  wenn Larissa ihr Unwesen treibt. Sie dreht durch, vermuten die einen, sie nimmt Drogen die anderen. Können es Entzugserscheinungen sein? Diese und andere Spekulationen machen die Runde. Seine letzte Nacht im Camp darf Mola dazu nutzen, das Lager von Larissa zu richten.
Gabby macht sich offiziell Sorgen, Melanie denkt „Die ist eben einfach so!“

Jochen Bendel ist bekanntlich der Chefkoch im Camp, er hatte sich schon im Vorfeld über mögliche schmackhafte Zubereitungen des Dschungelfutters informiert. Es soll Risotto geben, was Larissa zu lange dauert. Sie möchte nicht 3 Stunden (?) auf ihr Essen warten. Wann gibt es denn essen? Wie lange dauert es noch? Selbst der sonst so geduldige Jochen Bendel wird gereizt, findet das Verhalten von ihr respektlos. Er möchte nicht weiter provoziert werden, meint er und diskutieren möchte er schon gar nicht. Larissa für sich hat beschlossen, dass es das Beste sei, über so etwas zu stehen….

Mit einem lauten Freudenschrei hatte Mola Adebesi die Tatsache kommentiert, dass nicht genug Zuschauer für ihn angerufen haben und er das Dschungelcamp verlassen muss. Es sagt, es sei besser so. Denn er kann und will nicht mehr. Somit geht die dritte Person, die Melanie am Herzen gelegen hat.
Er geht erhobenen Hauptes, hat alles absolviert, eine gute und eine schlechte Prüfung gemacht. Gute Gespräche geführt und tolle Menschen kennen gelernt, fasst er zusammen.
Seine erste Amtshandlung in der „Freiheit“ ist es einen riesigen Burger und Pommes zu essen, seine zweite ist eine Runde auf dem Jetski zu drehen Und als drittes möchte er von seinen Begleitern wissen, wie er denn rübergekommen ist. Die Leute seien gespalten, wird ihm berichtet. Einiges sei ihm übel genommen werden.

Larissa will mit Winfried Wasser holen gehen. „Es ist heiß!“ warnt der Schauspieler. Kurz darauf ist Geschrei von ihm zu hören, er hat heißes Wasser über die Hand bekommen. „Pass doch auf – bist du blöd?“ schreit er sie an. Larissa meint, sie hat ab und an Bedenken, von ihm eine Ohrfeige zu bekommen, er sei unberechenbar. Sie beschließt, jetzt gar nichts mehr zu machen. Das sei bestimmt besser, stimmt Jochen Bendel zu. Alles was sie macht, wird genau beobachtet und kontrolliert, regt sich Larissa auf und genau deshalb würden Fehler  passieren.
Auch Jochen Bendel möchte nicht mehr mit ihr reden, sie sei unreif, auf dem Stand einer 5jährigen und könnte nie zuhören. „Ihr hört mir auch nie zu!“ kontert die junge Frau und wenig später geht Winfried zu ihr. Er hätte sich nur erschrocken, sich aber nicht wirklich wehgetan, beruhigt er sie ganz leise.

Eine neue Dschungelprüfung. Die Promis können dafür einen anderen oder auch sich selbst nominieren.  Einstimmig wird Jochen gewählt. Er ist fit und motiviert, freut dieser sich (noch) und zieht guten Mutes los.
Eigentlich hatte er sich auf eine Herausforderung gefreut, aber angesichts von 40.000 Kakerlaken, zu denen er sich gesellen soll, scheint diese Freude ein wenig zu schwinden. „Der Kakerlakensarg“, ist eine Prüfung, die Kenner des Dschungelcamps nicht das erste Mal sehen.
Jochen muss sich in den gläsernen Sarg legen, sich anschnallen und dann rieseln 40.000 Kakerlaken auf ihn. Dafür gibt es aber keine Belohnung. Er muss innerhalb von 3 Minuten im besten Fall 7 Sterne auf der einen Seite des Sarges abschrauben und auf der anderen wieder anschrauben. Eine Schutzbrille schützt seine Augen, Dr. Bob erklärt ihm, wie er am besten atmen soll.
Jochen gibt undefinierbar Laute von sich, strampelt ein wenig, erledigt aber tapfer seine Aufgabe. Irgendwann schlägt er auf seiner Hose herum und nuschelt „Mein Hosenstall ist offen!“. Das hindert ihn nicht am weiter machen. Nach 2 Minuten und 19 Sekunden hat er alle 7 Sterne und kann seinem Gefängnis entfliehen. Ganz schnell hat er sein Lächeln wieder gefunden und freut sich auf eine Dusche.
Er kommt als Sieger ins Camp und wird dementsprechend gefeiert.

Noch sieben Kandidaten können begründen, warum sie im Dschungelcamp bleiben wollen. Sechs von ihnen wollen noch ein wenig Zeit bekommen, während Tanja Schumann erklärt, dass sie je schon dreimal nominiert war und hoffen würde, dass es vielleicht beim vierten Mal klappen könnte. Gemeint ist ihr Auszug aus dem Camp und ihre Rückkehr ins Hotel.

Wenn ein Camper freiwillig ausscheidet, muss niemand aufgrund des Zuschauervotings gehen, erklären Sonja Zietlow und Daniel Hartwich bevor sie ins Camp gehen. Die aufgelaufenen Anrufe werden dann für den Folgetag addiert.
Die Moderatoren beginnen die Verkündung. Tanja – du bist es nicht, Winfried – du bist es nicht, Jochen – du bist es nicht. Und so geht es weiter, bis ……… noch Marco übrig bleibt. Marco – du bist es auch nicht. Das war jetzt nämlich der Ausgleich für den freiwilligen Auszug vom Wendler.
Auch Winfried ist beruhigt, er hatte schon die ganze Zeit überlegt, wie das Ganze am Ende aufgehen soll. Die ganze Truppe scheint sehr erfreut zu sein, selbst Tanja Schumann.

Von Astera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.