Do. Mai 26th, 2022
tv

 

tvTV-Moderatorin Miriam Pielhau hat am Wochenende ihr erstes Kind, ein Mädchen, in Berlin zur Welt gebracht. Mutter und Tochter geht es gut, wird gemeldet.

Miriam Pielhau moderierte nach einigen anderen Formaten bis (fast) zur Entbindung die Doku-Soap "Großstadtliebe", in der Singles ihre Traumpartner suchen. Diese Reihe soll bis Mitte Juni ausgestrahlt werden, die glückliche Mama will dann eine Auszeit nehmen.

Das große Glück ist ihr zu gönnen, hat sie doch schon Schlimmes überstanden:
2004 befand sie sich mit ihrem Ehemann zum Zeitpunkt des Tsunamis in Thailand und überlebte diesen, weil sie sich zur Zeit der Katastrophe zu einem Tauchausflug auf dem offenen Meer befand. Nach diesem erschütternden Erlebnis unterstützen  sie und ihr Mann  die Wiederaufbaumaßnahmen.

Nachdem sie Anfang 2008 mit erst 32 Jahren die Diagnose Brustkrebs erhalten hatte, unterzog sie sich einer Operation mit folgender Chemotherapie und will mit ihrem Buch "Fremdkörper" anderen Betroffenen Mut machen.

Übrigens: "Großstadtliebe" wurde wegen magerer Quoten aus dem Sonntagvorabendprogramm genommen und erhielt einen neuen Sendeplatz um 12.50 Uhr am Sonnabend.

Von Astera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.