Schwiegertochter gesucht: Bei Nadine und Akki stimmt die Chemie

| Keine Kommentare

Beate ist mit ihrer Mama Irene in Kanada, um drei junge Männer kennenzulernen. Kevin und Luke hat sie schon gedatet, heute machen die Damen erst einmal Pause. Eigentlich würden sie gern ein typisch amerikanisches Frühstück genießen, haben aber wieder einmal Sprachprobleme und die riesige Speisekarte überfordert zumindest die Mama gnadenlos. Um kein Risiko einzugehen, wird nur Omelette und Kaffee bestellt.
Später grillen sie „Marschellos“ über offenem Feuer, die Süßigkeit wird von außen schwarz und schmeckt Beate so gar nicht, aber unverzagt wird weiter geübt.

Seine Mama war zwar von der Wahl ihres Sohnes nicht wirklich begeistert, denn Kindergärtnerin Nadine ist ihr mit ihren 30 Jahren zu jung für Sohn Akki, der immerhin schon 43 Jahre alt ist, aber immer noch „Jungmann“. Bis jetzt jedenfalls, denn er hat seine erste richtige Liebesnacht mit seiner Auserwählten verbracht.
Akki sucht das Gespräch mit seiner Mutter Waltraud, teilt ihr mit, dass er sich eine gemeinsame Zukunft mit der jungen Frau vorstellen kann. Die Mama gibt zu bedenken, dass die Chemie erst dann stimmen kann, wenn man miteinander geschlafen hat. „Haben wir schon!“…..da ist die Mama auch bereit, dem Paar eine Chance zu geben.

Hausmeister Stefan hat Ilona und Nicole in sein Heim eingeladen, Nicole hatte es aber vorgezogen, in einer Pension zu übernachten und ist trotzdem früh genug da, um mit ihm das Frühstück zuzubereiten. Ilona muss erst einmal geweckt werden, bevor mit den Eltern gefrühstückt werden kann. Die Eltern tendieren mehr zu Nicole, denn Ilona ist ihnen zu aufgebrezelt, sie möchten eine einfache und natürliche Frau für ihren Sohn.
Stefan will den beiden Mädels seine Arbeit nahebringen und möchte, dass sie sich beim Holzhacken erproben. Irgendwie schaffen beide die Aufgabe und es gibt eine anerkennende Umarmung für sie.
Am Abend setzen sich die drei bei einem Glas Sekt zusammen und Ilona schlägt vor, zu singen und zu tanzen. Nicola fängt an zu trällern, Ilona und Stefan grinsen sich vielsagend zu und Ilona findet die Gesangskünste ihrer Konkurrentin „weniger toll“. Sie prescht nach vorn und singt ein Lied „Nur für dich Stefan“, später nimmt sie seine Hand, schaut ihm gaaaaanz tief in die Augen und er freut sich über den schönen Abend.

Gleich drei Damen sind bei Michael und seiner Mama in der Lüneburger Heide zu Gast und bekommen von ihm Frühstück ans Bett gebracht. Sylwia hat von ihm geträumt, erzählt sie, was ihre Mitstreiterin so gar nicht glauben kann. Schon nach der ersten Übernachtung überlegt Platzwart Michael, welche der Ladies er nach Hause schicken wird und seine Entscheidung fällt auf Ulrike. Gesagt, getan und umgehend wird der Koffer gepackt. Mama Gisela unterstützt die Entscheidung, denn sie ist sicher, dass Uli und ihr Sohn nicht zueinander gepasst hätten,

Sachse Jan (48) hatte bisher kein Glück bei der Suche nach seiner Traumfrau gehabt. Florinda hatte er nach Hause geschickt und seine Favoritin Ina hatte ihm gestanden, dass der Funke bei ihr nicht übergesprungen ist. „Außer Spesen nichts gewesen“ ist sein Resümee über die Woche mit den beiden.
Gefunkt hat es aber dafür bei Elke, die sich über den Fernseher in den Museumswärter verliebt hatte und ihm einen Brief schickte. Nun darf sie ihn persönlich kennenlernen, denn Vera Int Veen bringt sie persönlich zu ihm. Jan hofft, dass es dieses Mal besser klappt und die 52jährige Weberin aus Thüringen ist auch persönlich hin und weg von ihm. Und gleich werden die Eckdaten abgecheckt. Könnte Elke sich vorstellen umzuziehen, würde sie auch in einer Hochhauswohnung leben wollen? Wenig später will er ihr seine Wohnumgebung zeigen und Hand in Hand gehen sie zum Entern füttern. Auf einem Steg machen sie Pause und tauschen verliebte Blicke in der Abendsonne aus. Und sie gestehen sich gegenseitig, dass sie sich nett finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.