schwiegertochter gesucht

Schwiegertochter gesucht: Fußmassage in Paris

| Keine Kommentare

schwiegertochter gesucht

Die ersten Kandidatinnen haben sich schon von Müttern und Söhnen verabschiedet, während bei Stefan die Damen gerade erst angereist sind.

Bei Ingo und seinen Eltern ist Nadja zum zweiten Mal zu Gast und die Eltern haben dem Paar eine Reise nach Paris geschenkt. Den Morgen der Abreise verbringen alle vier in geringelten Shirts, mit Baskenmützen und Croissants. Für Ingo ist Nadja die erste Freundin und Paris die erste Reise ins Ausland ohne Mama und Papa. Die Mama fragt vor der Haustür noch ab, ob sie auch alles dabei haben. Ausweis? Krankenkassenkarte? Ingo kann beruhigen, alles ist im Gepäck – auch Kondome, sogar mehrere. Am Bahnhof vergießt Mama Birgit Tränen, zwei Tage muss sie sich von ihrem Sohn trennen. Damit die beiden die Fahrt im Zug auch gut überstehen, hat sie aber reichlich Proviant eingepackt. Ingo packt aber noch eine Überraschung von seinem Papa aus und zaubert eine alte Sofortbildkamera hervor.
In Paris angekommen, meinte Ingo auf Anhieb die Liebe und Romantik in der Luft zu spüren. Schwierig wird es aber für sie, das Hotel zu finden, den Stadtplan finden sie kompliziert, erreichen aber dennoch am Abend ihr Ziel. Er verwöhnt seine Liebste mit einer Fußmassage, was sie sehr süß findet und macht ihr eine Liebeserklärung, sie ist das Beste, was ihm je passiert ist, denkt er.

Stefan wartet auf dem Balkon auf Sonja und Melanie, für die er im heimischen Wohnzimmer Frühstück zubereitet hat, denn die beiden hatten im Hotel übernachten müssen. Er erwartet von den Tagen mit „seinen“ Frauen, sie kennenzulernen und Spaß mit ihnen zu haben. Auf dem Tisch stehen auch Mohrrüben und eine geheimnisvolle Schachtel, diese Dinge sind aber für Stefans Tiere eingeplant. Zum ersten Mal sehen die Ladies sein Zimmer. Neben Kuscheltieren und einem erotischen Kalender finden sie dort seine Schlangen. Melanie darf sie füttern – mit dem Inhalt der Schachtel – einer toten Maus. Außerdem gibt es noch einen großen Käfig mit Degus, die darauf warten, einen Namen zu bekommen.
Für Mama Heidi gibt es ein Willkommensgeschenk von Melanie, sie könnte sich vorstellen, die junge Frau als Schwiegertochter aufzunehmen. Derweil  bereiten Sonja und Stefan gemeinsam eine Herz-Pizza zu, sie arbeiten nicht nur zusammen, sondern es kommt auch zu einem ersten Küsschen. Inzwischen ist Melanie immer noch bei der Mama und möchte von ihr Tipps, wie sie Stefan erobern kann. Wenig später sitzen alle vier beim gemeinsamen Pizza-Essen, füttern sich gegenseitig und es fliegen einige feindliche Blicke durch die Gegend.

Der 53jährige Klaus dagegen freut sich, sich an den gedeckten Frühstückstisch setzen zu können. Margrit und Jiraporn hatten schon alles vorbereitet, Klaus erzählt, dass seine Mama ins Krankenhaus gekommen ist und den Damen eine Nachricht mitgegeben hat. „Wichtig“ sagt er und das steht auch als Überschrift über dem Zettel. Wichtig, das ist Essen für ihn zu kochen und Wäsche zu bügeln. Zum Wäsche bügeln hatte sich Margrit freudig gemeldet und Klaus kontrolliert das Ergebnis. Er ist sehr zufrieden, es gibt eine 1+. Allein mit ihm kündigt Margrit eine Überraschung an und Klaus muss mit geschlossenen Augen auf sie warten. Es gibt ein Eau de Toilette für ihn und ein Danke-Küsschen für sie.
Während dessen bereitet Jiraporn das Wunschessen von Klaus zu: Bratkartoffeln mit Spiegelei. Jeden Tag bekommt er künftig Essen von ihr….wenn sie seine Frau ist…..verspricht sie. Sie will immer für ihn da sein und das soll er auch. Hand drauf „Wir werden übermorgen heiraten“, gackert sie und er findet ihren Humor toll.
Abends gibt es im gemeinsamen Schlafzimmer ein Untervieraugengespräch unter Frauen. Jiraporn will von Margrit wissen, ob diese denkt, dass Klaus Gefühle für sie hat. Diese ist sich sicher, dass sie selbst Klaus erobern wird und meint sie spielt das Spielchen der Thailänderin mit, es gibt gute Tipps von ihr.

Mikey (33) lebt in Schleswig-Holstein und will sich nach fünf Jahren Single-Dasein wieder richtig verlieben. Auch allein aus dem Grund – sagt er – weil seine Eltern ihn wieder glücklich sehen möchten. Die allein erziehende Franziska-Nicole und  Nadine werden von ihm eingeladen. Seine Stiefmama geht auf Nummer sicher. Hat sich Mikey frisch gemacht? Sind die Fingernägel sauber? Hat er Blumen für seine Damen geholt?
Am Bahnhof holt er zuerst Nadine ab, um dann mit ihr zu den Eltern zu gehen. In dem Moment trifft auch Franziska-Nicole mit großem Hupkonzert ein und sie hat reichlich Gepäck im Auto. Beide Mädels hatten schon bei der ersten Umarmung reichlich Herzklopfen. Beim Kaffee werden sie von den Eltern interviewt.
Geschlafen wird in seinem Zimmer – auf Luftmatratzen – die sie selbst aufpusten dürfen. Diese Aufgabe hat er den Damen übertragen, um ihren Ehrgeiz und ihre Spontanität zu testen, sagt er. Beide lassen die Luftmatratzen liegen und besetzen sie Couch.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.