schwiegertochter gesucht

Schwiegertochter gesucht: Kleine Schweinchen auf der Bettkante

| Keine Kommentare

schwiegertochter gesuchtWieder suchen Männer, meist von ihren Vätern und Müttern unterstützt, eine Frau bei "Schwiegertochter gesucht".
.
Zuerst lernen wir den „herzlichen Handwerkslehrling“ Ingo kennen, der 21 jährige wohnt bei seinen Eltern und sieht seine Zukunft mit Frau und Kindern. Seine Eltern bezeichnen ihn als schüchtern und Vera int Veen besucht die drei mit der eingegangenen Post. Ihm hat Nadja geschrieben und sie wird auch eingeladen.
Die Familie bereitet das Willkommensessen gemeinsam zu und Ingo will seine Kandidatin mit einer roten Rose empfangen. So steht er auf dem Bahnhof und kann Nadja sein Geschenk überreichen -genau so hat er sich das immer vorgestellt.
Bei den Eltern in der Küche gibt es Tartar und Kartoffeln, dazu ein Bierchen. Danach geht es zur Wohnungsbesichtigung und Nadja darf in seinem Zimmer schlafen, wo auch die Sammlung von Tobias Actionfiguren steht. Als Willkommensgeschenk überreicht er ihr noch ein selbst angefertigtes Herz, für ihn ist es ein schönes Gefühl, dass eine Frau in seinem Bett schläft, meint er. Der Abend endet mit einem Gespräch über ihre Haustiere und damit, dass sie beide mit einem Meerschweinchen kuscheln. Gemeinsam auf der Bettkante, aber mit zwei Schweinchen, also jeweils mit einem Schweinchen, einem Meerschweinchen. Schon sind sich beide einig, dass es passt zwischen ihnen.

Der 39jährige Alexander kommt aus dem Saarland und wohnt in einem 5-Generationen-Haus mit seiner Familie zusammen. Papa Albert sichtet mit ihm die Zuschriften und die beiden entscheiden sich, Nicole und Sandy einzuladen, zwei Frauen, die sich für das Foto anscheinend besonders chic gemacht hatten.
Mit Herzballons geht er zum Bahnhof, um Nicole abzuholen. Beide umarmen sich und fast scheint es, als ob der Funke zwischen ihm und der allein erziehenden Mama sofort übergesprungen ist. Nageldesignerin Nicole kommt im eigenen Auto aus Süddeutschland angereist und auch ihr gefällt Alexander auf Anhieb.
Er stellt den Mädels sein Bett zur Verfügung, so schlafen sie Seite an Seite in einem Doppelbett und sie tauschen sich über den ersten Eindruck von Alexander aus.
Von Nicole gibt es als Gastgeschenk ein Foto und ein Vorhängeschloss – das Schloss zu ihrem Herzen, erklärt sie. Was für ein Geschenk gibt es von Nicole? Sie geht aus dem Zimmer und kommt mit einer großen Schleife dekoriert wieder hinein. Wenn man sich selbst schenkt, ist das etwas sehr Persönliches, erklärt sie.
Gärtner Markus möchte die erste Beziehung seines Lebens eingehen. Er ist 29 Jahre alt, hat ein Zimmer bei seinen Eltern im Münsterland und ist Schlagerfan. Vera findet ihn „ganz drollig und niedlich“, Markus war noch nie richtig verliebt, erzählt er. Ihm hat auch Beate geschrieben, die schon mehrere Partnersucheversuche im TV hinter sich hat, SIE will er nicht, da hat er keinen Nerv drauf, meint er. Nerv hat er aber für Janine und Nicky, diese Mädels sollen ihn besuchen.
(Vera ruft Beate-Interessierte auf, sich zu melden).

Tobias aus Sachsen ist seit vier Jahren allein, der 51jährige Campingplatzbetreiber sucht eine liebe Frau, die ihm irgendwann auch arbeitsmäßig zur Seite steht, was im Moment noch seine Mama macht. Kuscheln und Zärtlichkeit, das fehlt ihm sehr und so werden Ingrid und Charnett von ihm eingeladen. Mit seiner Mama zusammen bereitet er eine sächsische Spezialität, nämlich Quarkkeulchen zu.
Als erste reist Ingrid an und sie und Tobias fallen sich sofort in die Arme, er findet sie sehr sympathisch. Nach einer kurzen Unterhaltung macht er sich mit seiner Hündin Trixi auf den Weg, um Charnett vom Bahnhof abzuholen, auch hier fällt die Begrüßung sehr herzlich aus. Aber – hier gibt es sofort gegenseitige Komplimente und anscheinend stimmt die Chemie zwischen den beiden noch ein wenig mehr.
Tobias möchte gern wissen, warum die Damen ihm geschrieben haben und hofft auf eine schöne Woche mit ihnen.
Es gibt aber noch eine Überraschung: Tobias hat für beide gemeinsam einen Wohnwagen hergerichtet, wo schon beim Auspacken ein wenig gezickt werden darf. Die Klamotten werden gegenseitig etwas schlecht gemacht, Ingrid klärt auf: Ein Abendkleid ist lang, ein Cocktailkleid kurz, sie kennt sich schließlich aus und ist herum gekommen, meint sie. Und auch darüber, auf welche Oberweite ein Mann – speziell Tobias – wohl steht, wird diskutiert, es kann spannend werden. Als die Damen schon im Bett liegen, kommt Tobias mit seiner weiteren Überraschung. Er geht zwischen ihnen auf die Knie und überreicht jeder eine rote Rose, was mächtig Eindruck macht.
 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.