Supertalent 2013: Georgina auf Dschungelprüfungs-Rekordkurs

| Keine Kommentare

 

Es herrscht so etwas wie Ausnahmezustand im Camp von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!". Die einen nennen es Krieg, für Olivia Jones ist es der Lagerkoller, der um sich greift. Und jeder hat ihrer Meinung nach sein eigenes psychisches Problem, das er auslebt. Es bilden sich Grüppchen, „Interessengemeinschaften“ oder „gleich-und-gleich-gesellt-sich-gern-Formationen“.

Die Nachtwache am Feuer sorgt für Diskussionsbedarf, wer soll und darf welche Schicht übernehmen? Es wird laut, es wird ge- und beschimpft. Und Olivia kommentiert: Die Masken fallen. „Komm, f… dich“ brüllte Georgina irgendwann Silva Gonzales an und will nach Hause gehen. Er revanchiert sich mit „Geh doch zuhause, du alte Sch….!“ Iris Klein ist der Meinung, dass Georgina gemobbt wird und will sie beschützen. Joey wiederum beanstandet die Wortwahl und weist darauf hin, dass auch Kinder zuschauen.

Fiona bricht fast zusammen, als sie Patrick Nuo erzählt, dass es sie fertig macht, dass ihre Mama so oft krank ist und sie ihr nicht helfen kann. Diese leidet seit Jahren unter einer äußerst schmerzhaften Triginimusneuralgie. Sie selbst muss schon lange Verantwortung tragen und viele Aufgaben übernehmen. Und deshalb würde sie sich Dinge suchen, bei denen sie allein die Kontrolle übernehmen kann, gesteht sie.

Für die Dschungelprüfung „abgebrannt“ hatten die Zuschauer Georgina, Allegra Curtis und Patrick Nuo auserkoren. Es ist ein Parcours zu bewältigen, durch den jeweils ein Kandidat einen Stern ins Ziel bringen muss.
Als erstes müssen sie zu einer Plattform schwimmen und sich dort einen Stern nehmen. Von der Plattform aus sollen sie durch eine kleine Feuerwand ins Wasser springen. Dann eine kurze Strecke schwimmen, einen glitschigen Hügel (er wurde mit Folie ausgelegt) erklimmen, den Stern ablegen und an Land wieder zurück zum Anfang laufen. Für die elf zu erspielenden Sterne haben sie acht Minuten Zeit. Besonderheiten: Sie dürfen die Sterne nur nacheinander ins Ziel bringen und sie sollen den Hügel mittig erklimmen, damit sie sich nicht am Rand festhalten können. Die drei schaffen neun Sterne – aber einer wird abgezogen, weil das Zeitlimit überschritten wurde und ein zweiter, weil sie sich zu oft am Rand festgehalten haben.
Georgina ist glücklich und ausgelassen. Allegra Curits ist völlig fertig, sie hat gemerkt, dass sie mehr Sport machen muss, sagt sie. „Hast du denn wieder so ein Theater gemacht oder haste dich zusammen gerissen?“ will Olivia von Georgina bei deren Ankunft im Camp wissen. Diese will ihre nassen Schuhe neben das Feuer legen, was ihr verwehrt wird. Fiona weist darauf hin, dass bereits am gestrigen Tag Schuhe von Georgina angekokelt sind, während diese schlief. Nicht angekokelt, höchstens ein wenig angeschmort, korrigiert Georgina und wenn, dann ist das ausschließlich ihre Sache!

Joey Heindle ist deprimiert, traurig und hat Sehnsucht nach zuhause, ihm wird das alles zu viel, am liebsten würde er gehen. Er fühlt sich „unnützlich“ und schwach, macht sich Sorgen, was die Zuschauer von ihm denken werden. Er hat jetzt das Abenteuer gesehen und weiß wie es ist, erklärt er und kommt sich auch blöd vor, weil er so jung ist. „Ich bin noch viel zu jung für den Scheiß!“ Patrick Nuo und Silva Gonzales versuchen zu trösten und aufzubauen. „Ich fahr jetzt ins Hotel und gut!“ erklärt der 19jährige nachts. Aber – er hält durch und bleibt.

Mittlerweile kann für die nächste Dschungelprüfung „Fluchzeug“ angerufen werden – Klaus Baumgart ist wieder gesperrt, aus medizinischen Gründen. Vorab erklärt Sonja Zietlow, dass Georgina  einen Rekord einstellen könnte. Und zwar den von „Sarah Dingens“, die vor zwei Jahren sechsmal in Serie zu einer Dschungelprüfung antreten musste. Für die neue Prüfung geht an sie ein „vielleicht“, ebenso wie an Allegra Curtis. Kaum zu glauben: Georgina hat wieder die meisten Anrufe erhalten. Silva Gonzales prophezeit ihr eine große Zukunft: Sie wird in die Geschichte des Dschungelcamps eingehen, zu allen Shows eingeladen werden und berühmt und bekannt sein. Weltrekord! Und die Ex-Bachelor-Kandidatin überlegt. Warum ausgerechnet sie?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.