Tierquälerei in Thailand Thema im SPIEGEL TV Magazin auf RTL

| Keine Kommentare

Bekannt durch unzählige Dokumentationen berichtet der renomierte Aktivist Karl Ammann mit drastischen Bildern wie das schmutzige Geschäft in Thailand mit Elefanten funktioniert.

Die Zahl der Elefanten in Asien ist innerhalb von 100 Jahren von rund 100.000 auf 3.000 – 4.000 tausend gesunken. Davon leben rund die Hälfte in Nationalparks und die andere Hälfte vegetiert in Shows oder als Touristen-Attraktionen dahin.

Elefanten werden als reine Geldquelle degradiert, wo sie die Portemonnaies der Touristen öffnen sollen. Die Zahl der Elefanten sinkt und die der Touristen steigen. Immer mehr Elefanten werden aus Nachbarländern, wie z.B. Burma geschmuggelt. Das Treiben der Elefantenmafia wird auch durch versteckte Kameras dokumentiert.

Karl Ammann riskiert wie schon bei seinen früheren Dokumentationen sein Leben um die Wahrheit ans Licht zu befördern. Er dringt tief in den burmesischen Dschungel ein, um die Lebensgewohnheiten der Arbeitselefanten zu dokumentieren. Hier roden die Dickhäuter ihre eigene Lebensgrundlage nieder.

SPIEGEL TV Magazin heute von 22.20 bis 23.10 Uhr auf RTL

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.